Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


E.ON Kinderbibliothekspreis 2012

Gewinnerfoto des Kinderbibliothekspreises

Die Förderung des Lesens bei Kindern und Jugendlichen hat gesellschaftliche Tragweite. Lesen bildet, fördert die Fantasie und bereichert das Leben. Deshalb unterstützt E.ON Bayern unter dem Motto „Bibliotheken fördern Lesen – wir fördern Bibliotheken“ in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal öffentliche Bibliotheken und Büchereien in Bayern, die mit ihrem Engagement in Kindern den Spaß am Lesen wecken.

Als eine von zehn bayerischen Bibliotheken wurde die Stadtbibliothek Bayreuth am 20. Juni in der Alten Spinnerei in Kolbermoor mit dem Kinderbibliothekspreis 2012 ausgezeichnet, der mit jeweils 5.000 Euro dotiert ist. Von diesem Geld können nun viele neue Bücher und kindgerechte Medien beschafft werden.

Im Nachgang zur Preisverleihung statteten nun Ludwig Schiebler, Mitglied der Geschäftsleitung und Regionalleiter der E.ON Bayern AG für Ober- und Unterfranken, und Burkhard Butz, Kommunalbetreuer der E.ON Bayern AG, der Stadtbibliothek Bayreuth einen Besuch ab. Sie überreichten in Beisein der Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe noch einen besonderen Schatz an Gerda Schramm, Leiterin der Kinderbibliothek, und Jörg Weinreich, Leiter der Stadtbibliothek im RW21. Eine Bücherkiste mit 29 Kinder- und Jugendbüchern, die in den letzten Monaten neu erschienen sind. Alle Bücher in dieser Kiste wurden von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. ausgewählt und mit dem Prädikat „Buch des Monats“ ausgezeichnet, wodurch sie zur besonders empfehlenswerten Kinder- und Jugendliteratur zählen. „Es steht außer Frage, dass das Lesen im Kindes- und Jugendalter die Wurzel für die Sprachentwicklung und damit ein wichtiger Baustein für die Zukunft junger Menschen ist“, erklärte Schiebler. Wer Lesen fördern wolle, müsse in die dafür nötige Infrastruktur investieren. Deshalb will das Unternehmen nach den Worten Schieblers mit den bayerischen Bibliotheken und Büchereien diejenigen unterstützen, die sich tagtäglich für die Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen einsetzen.
Neben dem Kinderbibliothekspreis vergibt E.ON Bayern jährlich an 50 weitere Büchereien und Bibliotheken sogenannte Lesezeichen, die mit jeweils 1.000 Euro dotiert sind. Auch dieser Betrag dient der Anschaffung neuer Bücher und Medien und sichert damit die aktuelle Ausstattung der Büchereien.

1