Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


"Brandgefährliche" Weihnachtszeit

Tipps der Feuerwehr zum sicheren Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen

16.12.11

Für die Feuerwehr ist in der Adventszeit erhöhte Aufmerksamkeit geboten.Wer liebt sie nicht, die romantische Vorweihnachtszeit: Glühwein, Lebkuchen, stimmungsvoller Kerzenschimmer sowie prächtig geschmückte Adventsgestecke und Weihnachtsbäume schaffen allerorten den erwartungsfrohen Rahmen für das Weihnachtsfest. Für die Feuerwehr hingegen ist in diesen Wochen erhöhte Aufmerksamkeit geboten. Denn so mancher Weihnachtsbaum wird durch allzu sorglosen Umgang zum gefährlichen Brandsatz. Damit die Weihnachtszeit ein Fest der Freude bleibt, macht die Ständige Feuerwache auf einige Grundregeln aufmerksam, die man unbedingt beachten sollte.

So dürfen beim Aufstellen des Weihnachtsbaums keine Fluchtwege wie Fenster, Türen, Flure und Treppen verstellt werden. Grundsätzlich sollte man Tannengestecke und Adventskränze nicht zu lange in der Wohnung behalten, da trockene Zweige explosionsartig abbrennen können. Also lieber mal einen trockenen Zweig durch frisches Tannengrün ersetzen, den Weihnachtsbaum am besten erst am 24. Dezember ins warme Zimmer holen.

Für Bäume wie Gestecke gleichermaßen gilt die Grundregel, auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien, wie etwa Vorhänge und Gardinen, zu achten und sie keinesfalls auf brennbare Untersätze zu stellen. Beim Schmücken sollte man unbedingt auf Sicherheitskerzen zurückgreifen, denn der vor dem Kerzenboden endende Docht lässt die Flamme erlöschen. Brennende Kerzen sollte man nie unbeaufsichtigt lassen, schon gar nicht, wenn Kinder alleine im Zimmer sind. Auch sollten Kerzen einen sicheren Stand haben und Zündhölzer oder Feuerzeuge möglichst so aufbewahrt werden, dass sie für Kinder unzugänglich sind. Bei elektrischen Kerzen empfiehlt die Feuerwehr, jene mit dem VDE Prüfzeichen zu verwenden. Wunderkerzen wiederum gehören keinesfalls in Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume.

Für den Brandfall sollte man immer ein Gefäß mit Wasser griffbereit halten. Wer erst einen Eimer Wasser füllen muss, verliert kostbare Zeit, die entscheidend sein kann. Und noch ein Tipp: Bei Feuer sofort die Feuerwehr, Notruf 112, alarmieren, Ruhe bewahren, den Brandraum verlassen, die Türen schließen und die Einsatzkräfte der Feuerwehr einweisen.



Verweise:
[1] http://www.bayreuth.de/javascript:history.back(-1);