Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Bayreuth bekommt eine neue Technikerschule

Kultusminister Spaenle kündigt neues Angebot an - Zwei Schuljahre in Vollzeit

16.03.12

Gute Nachrichten für den Bildungsstandort Bayreuth: Wie der Bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl jetzt mitgeteilt hat, bekommt Bayreuth eine neue Technikerschule für "Staatlich geprüfte Techniker für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität".

Der Oberbürgermeister hatte sich gemeinsam mit dem Bayreuther Landtagsabgeordneten Walter Nadler nachdrücklich für die Errichtung einer solchen Technikerschule in Bayreuth eingesetzt, damit vor Ort die Fachkräfte ausgebildet werden können, die die Wirtschaft benötigt. Es sei ihm ein wichtiges Anliegen, auf diesen Bedarf rasch zu reagieren und damit auch den jungen Menschen mit der ersten Berufserfahrung mit Interesse an der Weiterbildung entgegenzukommen, so Minister Spaenle. Zum Schuljahr 2012/2013 werden 14 Technikerschulen im Freistaat neu eingerichtet.

"Die Stadt Bayreuth hat sich den Ausbau ihrer Qualitäten als Bildungsstadt als eines von drei zentralen Entwicklungszielen der mittel- und langfristigen Stadtentwicklung auf die Fahnen geschrieben. In dieses Konzept passt die neue Technikerschule hervorragend", unterstreicht OB Dr. Hohl.

Die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt nach staatlich geprüften Technikern ist bereits jetzt weit höher als die Anzahl der Plätze an Technikerschulen. Zur Sicherung des Bedarfs an Fachkräften sei es daher wichtig, die Angebote für eine Aufstiegsfortbildung an Technikerschulen qualitativ und quantitativ weiterzuentwickeln, argumentiert das Kultusministerium. Dass eine Technikerschule in die Stadt Bayreuth kommt, ist ein ganz entscheidendes Signal für die Region, in der viele Zuliefererbetriebe für die Fahrzeugindustrie angesiedelt ist. Um die von Wirtschaft und Politik formulierten Ziele in Sachen Energiewende und Elektromobilität zu erreichen, ist es zwingend erforderlich, gut ausgebildete Fachkräfte rechtzeitig zu qualifizieren. Hierfür soll die neue Technikerschule einen wichtigen Beitrag leisten. Die fachlichen Schwerpunkte berücksichtigen die moderne Fahrzeugtechnik. Im Bereich der Elektromobilität werden unter anderem die elektrische Antriebstechnik, die Stromrichtertechnik, die moderne Energieversorgung sowie die Steuerungstechnik als Unterrichtsfächer angeboten.

"Die Staatliche Berufsschule Bayreuth ist als Zentrum für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität für die Ausbildung zum 'Staatlich geprüften Techniker' bestens geeignet, da an der Schule das erforderliche Personal vorhanden ist und damit eine qualifizierte Ausbildung sichergestellt werden kann", so Dr. Hohl und MdL Nadler übereinstimmend.

Die Technikerschule können Bewerber besuchen, die eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung erworben und mindestens ein Jahr Berufspraxis gesammelt haben. Der Besuch der Technikerschule umfasst nach Angaben des Kultusministeriums zwei Schuljahre in Vollzeit.



Verweise:
[1] http://www.bayreuth.de/javascript:history.back(-1);