Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Bayreuther Poetry Slam startet wieder

Saisonauftakt am 12. September, um 19.30 Uhr, im KOMM

03.09.12

Poetry Slam gibt es ab 12. September einmal im Monat im KOMM.Vor genau einem Jahr zog der Bayreuther Poetry Slam in sein neues Zuhause. Die Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Jugendzentrum der Stadt Bayreuth (KOMM) war so fruchtbar, dass die vergangene Saison die erfolgreichste seit Gründung vor sechseinhalb Jahren wurde. Ab Mittwoch, 12. September, findet der beliebte Dichterwettstreit wieder einmal monatlich im KOMM statt.

Veranstalterin Ariane Puchta und Moderator Michael Jakob bitten Bayreuths Poeten wieder bis Mai ans Mikrofon. Jeder darf lesen, der sich rechtzeitig anmeldet. Abgerundet wird die Veranstaltung durch namhafte Slam-Poeten des deutschen Sprachraums.

Abwechslung ist beim Dichterwettkampf garantiert, denn Slam-Vortrag ist nicht gleich Slam-Vortrag; die Beiträge sind so unterschiedlich wie die Protagonisten selbst: Beim Slam wird gereimt, gerappt, geflüstert, geschrien, es gibt alle denkbaren Spielarten im Umgang mit Sprache. Zwischen feinfühliger Lyrik und Prosa-Comedy ist alles mit dabei und auch die Performance spielt oftmals eine Rolle, wenn die fünf aus dem Publikum zufällig ausgewählten Juroren ihre Wertungen abgeben und so den Champion des Monats küren.

Wer einmal bei einem Poetry Slam war, der weiß: Das ist der Rock'n Roll der Literaturszene. Hier wird gejohlt, geklatscht, gelacht und nachgedacht. Die Regeln für die Poeten sind denkbar einfach: Alles, was in sieben Minuten Zeitlimit passt und selbst verfasst ist, darf vorgetragen werden.

Zur 51. Ausgabe haben sich bereits angemeldet: Marvin Suckut aus Konstanz, Simone aus Kulmbach und Gerd Kraus aus Bayreuth. Eintritt: 4 Euro, nur Abendkasse.



Verweise:
[1] http://www.komm-bayreuth.com
[2] http://www.bayreuth.de/javascript:history.back(-1);