Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Mit Musik für mehr Toleranz

Liederabend mit Schülerchor, Musikern und Entertainern

18.09.12

Sandy Wolfrum mit GitarreBayreuth ist eine weltoffene, tolerante und fremden Kulturen gegenüber aufgeschlossene Stadt. Mit dem Liederabend „Songs gegen Rassismus“ am Freitag, 21. September, um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus möchte die Stadt Bayreuth im Rahmen der Interkulturellen Wochen ein deutliches Zeichen für ein friedliches Zusammenleben in unserer Region setzen. Der Eintritt beim Liederabend ist frei.

Vorgefasste Meinungen und Anschauungen verschließen in der Gesellschaft zum Teil den Blick auf die Realität. Aufgrund von Unwissenheit kommt es oft zu Vorurteilen, die sich in Diskriminierungen und fremdenfeindlichen Äußerungen widerspiegeln. Deshalb ist es wichtig, sich über die Bedeutung kultureller und ethnischer Vielfalt für die Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Kulturelle Grenzen überwinden

Zwei Chöre der Grundschule St. Georgen, die erst vor kurzem mit Liedern gegen Gewalt eine CD aufgenommen haben, sowie der Bayreuther Sänger und Liedermacher Sandy Wolfrum werden mit Claudia Pohel und Reiner Rumpf den Abend gestalten.
Claudia Pohel aus Überlingen am Bodensee ist nicht nur regional, sondern auch in ganz Deutschland eine bekannte Liedermacherin und Entertainerin. Als erfolgreiche Musikerin begeistert sie ihre Fans auf der Harfe und Gitarre mit aktuellen Texten und Kompositionen.
Der Münchner Liedermacher Reiner Rumpf amüsiert das Publikum mit seinen urkomischen Texten. Da er aber für sich den Anspruch des „Enterbrainments“ gestellt hat, steckt hinter großem Humor auch immer eine Menge bitterer Ernst.
Sandy Wolfrum gehört zu den renommiertesten Liedermachern des Landes und das seit über 30 Jahren. Seit 1994 veranstaltet er mit dem „Festival der Liedermacher“ sein eigenes Festival in Bayreuth. Außerdem organisiert er seit drei Jahren das „Bayreuther Skalpell“ mit Liedermachern und Kabarettisten aus ganz Deutschland. Er ist Träger verschiedener Auszeichnungen, darunter eine Ehrung der Akademie für Politik und Zeitgeschehen.
Jeder Künstler wird auf der Bühne mehrere Lieder präsentieren. Bei dem Liederabend am 21. September verbindet sie ihr Engagement, indem sie sich zusammen mit den Schülern der Grundschule St. Georgen für Respekt und Toleranz und damit für ein friedliches Miteinander einsetzen.



Verweise:
[1] http://www.bayreuth.de/javascript:history.back(-1);