Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Bewerben für die "Knobbernspende"

Gemeinnützige Einrichtungen können sich wieder für die Spende von "Mini-Bayreuth" anmelden

14.03.13

Mini-BayreuthVom 5. August bis zum 9. August findet auch in diesem Sommer wieder die Kinderspielstadt „Mini Bayreuth“ statt. Bei der Veranstaltung, die jährlich vom Jugendamt in Kooperation mit dem Stadtjugendring organisiert wird, steht aber nicht nur das eigene Vergnügen der Kinder im Vordergrund. Für die sogenannte „Knobbernspende“ können sich gemeinnützige Einrichtungen ab sofort wieder bewerben.

Die „Knobbernspende“ ist ein fester Bestandteil des Sommerferienangebots „Mini Bayreuth“. Kinder können sich dort an den verschiedenen Stationen „Knobbern“ verdienen. Gespendet wird der Ertrag an eine gemeinnützige Einrichtung und die Sparkasse tauscht die „Knobbern“, die Spielwährung von "Mini-Bayreuth", dann in Euro um. Wer die gesammelte Beute bekommen soll, das entscheiden die Kinder selbst. Vor Ort stellen sich dazu zwei bis drei Einrichtungen vor und das „Kinderparlament“ hat schließlich das letzte Wort welche Einrichtung die Spende erhält.

Bewerbungen für den Erhalt der „Knobbernspende“ können ab sofort im Jugendamt, Rathaus II, Dr.-Franz-Straße 6, Telefon (09 21) 25 12 49 oder unter der E-Mail nancy.kamprad@stadt.bayreuth.de [1] abgegeben werden. Einrichtungen, die sich für die Spendenaktion bewerben möchten, sollten gemeinnützige, eingetragene Vereine in Bayreuth sein und etwas für oder mit Bayreuther Kindern tun.



Verweise:
[1] E-Mail: nancy.kamprad@stadt.bayreuth.de
[2] http://www.bayreuth.de/cmslink:1246
[3] http://www.bayreuth.de/javascript:history.back(-1);