Schriftgröße kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen kleinste Schriftgröße auswählen

Textseite für Sehbehinderte

Seite vorlesen


Stadtverwaltung von ganztägigem Warnstreik betroffen

17.03.14

Die Gewerkschaft ver.di hat im Zuge der derzeit laufenden Tarifverhandlungen für Beschäftigte des öffentlichen Dienstes für Mittwoch, 19. März, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Außerdem findet ab etwa 7.30 Uhr eine Kundgebung statt, die am Parkplatz Herzogkeller in der Hindenburgstraße beginnt.

Der ver.di-Aufruf zum Warnstreik richtet sich an alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Auszubildende der Stadtverwaltung. Es muss daher in allen städtischen Servicebereichen mit Einschränkungen gerechnet werden. Das Straßenverkehrsamt einschließlich der Kfz-Zulassungsstelle bleibt komplett geschlossen. Gleiches gilt für den städtischen Wertstoffhof und den Bauhof.

Auch bei den Stadtwerken Bayreuth und deren Tochterunternehmen BEW Bayreuther Energie- und Wasserversorgungs- GmbH sowie BVB Bayreuther Verkehrs- und Bäder- GmbH kann es zu Einschränkungen im Servicebereich kommen. Die Versorgungssicherheit ist durch die Bereitschafts- und Rufdienste gewährleistet. Bei Störungen in der Strom-, Trinkwasser- und Fernwärmeversorgung kann ein Mitarbeiter der BEW unter Telefon (09 21) 600-750 erreicht werden, bei Störungen in der Erdgasversorgung unter Telefon (09 21) 600-600.



Verweise:
[1] http://www.bayreuth.de/javascript:history.back(-1);