Stadt Bayreuth

22.03.2010

Professor Dr.-Ing. Krenkel: ein Brückenbauer

Keramik-Experte mit Bridge Building Award ausgezeichnet

Dr. Jonathan A. Salem von der American Ceramic Society (links) zeichnete Prof. Dr.-Ing. W. Krenkel mit dem Bridge Building Award ausProfessor Dr.-Ing. Walter Krenkel, Inhaber des Lehrstuhls für Keramische Werkstoffe an der Universität Bayreuth und Leiter der Fraunhofer-Projektgruppe Keramische Verbundstrukturen am Kompetenzzentrum Neue Materialien in Bayreuth, ist mit dem Bridge Building Award ausgezeichnet worden. Krenkel nahm den Preis der American Ceramic Society im Rahmen der 34. internationalen ICACC-Konferenz in Daytona Beach entgegen. Er ist erst der dritte deutsche Wissenschaftler, dem diese Auszeichnung zuteil wurde.

Die American Ceramic Society ehrt mit diesem Preis internationale Wissenschaftler, die außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet des Keramik-Engineerings erbracht haben. Die Träger des Bridge Building Award haben Basiswissen und Anwendungen keramischer Werkstoffe voran gebracht und einen wesentlichen Beitrag zur Sichtbarkeit und zum Renommee dieses wissenschaftlichen Fachgebiets geleistet. 

Professor Dr. Walter Krenkel arbeitet mit seinen Teams am Lehrstuhl und mit der Fraunhofer-Projektgruppe an der Entwicklung von Verfahren für neue keramische Verbundwerkstoffe, forscht an der Qualifikation von Struktur- und Funktionsbauteilen aus keramischen Werkstoffen, sowie an innovativen Bauweisen für die Integration von Keramiken in Metallstrukturen.  

Der 55-jährige Wissenschaftler und Hochschullehrer ist Träger des Industriekooperationspreises der Gesellschaft von Freunden des DLR. Er erhielt 2002 den Karl Heinz Beckurts-Preis und ist seit 2007 Fellow der American Ceramic Society. 

Krenkel ist wissenschaftlicher Leiter und Organisator verschiedener internationaler Konferenzen. So findet beispielsweise vom 20. bis 22. September 2010 unter seinem Vorsitz die internationale Tagung Keramische Verbundwerkstoffe (HT-CMC7) in Bayreuth statt.