Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

05.10.2006

Prominente spielen Rollstuhl-Basketball

RollstuhlbasketballAm kommenden Sonntag, 8. Oktober, findet zum Heimspiel-Saisonstart des Rollstuhl-Basketball-Bundesligisten RSV Bayreuth in der Halbzeit der Partie gegen den RSC-Rollis Trier ein Rollstuhlbasketballspiel mit Prominenten statt. Dabei wird ein mit Vertretern aus Sport, Medien und Wirtschaft besetztes Team der Umweltkampagne „let´s go mehrweg“ in der Oberfrankenhalle gegen eine Mannschaft der RSV-Sponsoren antreten.

Das Prominentenspiel soll unter dem Motto „Barrieren abbauen durch Begegnung“ für den Abbau der Barrieren zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen werben. Mit ihrer Mitwirkung stellen die Beteiligten ihre Sportlichkeit einmal ganz anders unter Beweis. Sie scheuen sich nicht, in einem Rollstuhl Platz zu nehmen, und versetzen sich damit in die Lage von Körperbehinderten. Hierdurch zeigen sie, was Rollstuhlfahrer in Sport und Alltagsleben leisten müssen, aber auch zu leisten vermögen.

Gleichzeitig soll das Einlagespiel mit einem Team von prominenten Mehrweg-Befürwortern auch für die von Stadt und Landkreis getragene Umweltkampagne „let’s go mehrweg“ werben, die sich bereits seit zehn Jahren in der Region für den Umweltschutz, insbesondere für die Vorteile von Mehrwegverpackungen stark macht.

Anpfiff der Bundesligabegegnung RSV-Bayreuth gegen Trier ist um 13 Uhr. Das Prominentenspiel wird gegen 13.50 Uhr angepfiffen.

Mit von der Partie sind: Harald Hertrich (44maliger deutscher und dreifacher Europameister sowie WM-Dritter im Rollschnelllauf); Manfred Größler (Stadtrat und Bayreuther Fußball-Legende); Eberhardt Späth (Sportjournalist); der BBC Bayreuth ist mit seinem Präsidenten Manfred Schöttner oder Trainer Marco Amelow vertreten; Jutta Limbach (Allrad-Limbach Trebgast); Alexander Baumann (LBS); Nils Meergrün (Reha-Team Bayreuth); ein Vertreter der Rotmain-Reha Bayreuth. In beiden Teams soll je ein Zuschauer als Gastspieler mitwirken.