Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

10.08.2006

Prominenter Besuch im Kompetenzzentrum

ZDF-Redakteur Bublath im KompetenzzentrumProminenter Besuch für das Kompetenzzentrum Neue Materialien: Auf Einladung von Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl hat der bekannte ZDF-Wissenschaftspublizist Dr. Joachim Bublath, der sich anlässlich der Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth aufhielt, dem Kompetenzzentrum Neue Materialien in Wolfsbach einen Besuch abgestattet.

Der bekannte Naturwissenschaftler und Wissenschaftspublizist Bublath hat sich neben seiner Tätigkeit als Autor zahlreicher Sachbücher vor allem als Ressortleiter für Naturwissenschaft und Technik im ZDF einen Namen gemacht. Als Autor und Produzent der ZDF-Reihe „Abenteuer Forschung“ ist er einem Millionenpublikum vom TV-Bildschirm her bekannt. Bublath moderiert und produziert darüber hinaus eine ganze Reihe weiterer Sendereihen mit wissenschaftlichen Inhalten.

Der promovierte Physiker, Mathematiker und Chemiker war daher bei seiner Stippvisite beim Kompetenzzentrum für Neue Materialien besonders an Werkstoffthemen interessiert. Bublath zeigte sich beim gemeinsamen Rundgang mit dem Oberbürgermeister von den vielfältigen Arbeitsgebieten, mit denen sich die „Neuen Materialien“ beschäftigen und von den in kurzer Zeit entwickelten Ergebnissen sehr beeindruckt.

Enge Verzahnung mit der Industrie

Der Geschäftsführer der Neuen Materialien Bayreuth GmbH, Dr. Dieter Kunz, erläuterte dem prominenten Gast die beiden wesentlichen Gründe für die Projekterfolge bei den „Neuen Materialien“: Zum einen die Aufstellung des Projektteams aus Vertretern der Industrie mit Firmen vom Rohstoffhersteller bis zum Endanwender und einer engen Kooperation der Neue Materialien GmbH mit der Universität Bayreuth; zum anderen die konsequente Ausrichtung auf praktisch umsetzbare Themen. „Nicht zuletzt deshalb stehen uns Anlagen im Produktionsmaßstab zur Verfügung. Erst wenn sich dort neue Materialien und neue Verfahren bewährt haben, sind sie für die industrielle Umsetzung geeignet“, so Dr. Kunz. Diplom-Ingenieur Wolfgang Faul unterstrich ergänzend die politische Weitsicht der Verantwortichen bei der Einrichtung des Kompetenzzentrums.

Oberbürgermeister Dr. Hohl hob gegenüber seinem Gast die große Bedeutung hervor, die das Kompetenzzentrum Neue Materialien für den gesamten Wirtschaftsstandort Bayreuth habe. Damit werden einmal mehr die Innovationsfreudigkeit der Region und ihre Fähigkeit unter Beweis gestellt, Grundlagenforschung bis zur Praxisreife zu entwickeln. „Wir können uns glücklich schätzen, derartige Aushängeschilder in Bayreuth zu wissen“, so Dr. Hohl.