Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

Bayreuth – Bildungsregion in Bayern

Bayreuth setzt auf den Standort- und Entwicklungsfaktor Bildung. Im Rahmen der vom Kultusministerium getragenen Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ konnten Stadt und Landkreis Bayreuth neue Impulse für die regionale Bildungslandschaft auslösen und dürfen seit 2015 offiziell das Qualitätssiegel „Bildungsregion in Bayern“ tragen.

Über ein Jahr lang arbeiteten zuvor Schulen, Kommunen, Jugendhilfe, Arbeitsverwaltung, Ehrenamtliche und außerschulische Organisationen an vier  Themen eng zusammen, um die Bildungsqualität vor Ort zu verbessern:

  • Übergänge organisieren und begleiten
  • Schulische und außerschulische Bildungsangebote und Bildungsträger vernetzen
  • Kein Talent darf verloren gehen – jungen Menschen in besonderen Lebenslagen helfen (Integration und Inklusion)
  • Bürgergesellschaft stärken und entwickeln (u.a. Jugendhilfe, Ganztagsangebote, generationsübergreifender Dialog

Der Begriff „Bildung“ umfasste bei der Arbeit das gesamte Spektrum von der frühkindlichen Bildung bis hin zur Erwachsenenbildung / Lebenslanges Lernen ebenso wie die formale schulische Bildung als auch als non-formelle sowie informelle Bildung. Die Projektideen wurden im Rahmen des zweiten Dialogforums im Juni 2014 vorgestellt und in einem Bildungsbericht niedergeschrieben.

Die koordinative Arbeit wird zukünftig bei der Stadt Bayreuth durch das Schulamt in Kooperation mit dem Jugendamt und dem Fachkräftemanager der Wirtschaftsförderung fortgesetzt, im Landkreis wird die Arbeit durch die regionale Entwicklungsagentur im Landratsamt weitergeführt.

Übergabe des Siegels Bildungsregion
Frühes Technikverständnis wecken
IMG_0187
Bildungsbericht

Aufbau eines Bildungsbüros

Die Vorarbeiten im Rahmen der Bildungsregion dienen nun für den Einstieg in ein strategisches Bildungsmanagement: Am 1. September 2016 hat das Bayreuther Bildungsbüro seine Arbeit aufgenommen . Gefördert wird dieses Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Bildung integriert“.