Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

Fußgängerleitsystem

Das Fußgängerleitsystem soll Ortsunkundige von Schnittstellen zur Innenstadt sowie innerhalb der Innenstadt zu touristischen Zielpunkten und den Haupteinkaufsbereichen führen. Systemschnittstellen sind zum Beispiel zentrale Parkangebote der Innenstadt, die ZOH oder der Bahnhof. An diesen Orten verlässt der Besucher das genutzte Verkehrsmittel und wird zum Fußgänger.

Dieses für Bayreuth entwickelte Leitsystem ist eines der ersten umgesetzten Leit- und Impulsprojekte (Nr. 9) des integrierten städtebaulichen Entwickungskonzeptes (ISEK).

Grundsätze des Fußgängerleitsystems

Aufgabe des Leitsystems ist es, Besucher an den wichtigen Ankunftspunkten über geeignete Wege zu den wichtigen Zielpunkten der Stadt zu informieren.

Bei der Konzeption des Fußgängerleitsystems geht es weniger darum, möglichst kurze Wegeverbindungen aufzuzeigen, als vielmehr die Stadt dem Besucher zu öffnen, indem es räumliche Orientierung über den Standort bietet, die Wegestruktur der Stadt erklärt und attraktive Wege zu den wichtigen Zielpunkten anbietet.

Ausgewählte Elemente des Fußgängerleitsystems: