Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

22.05.2017

Regierung von Oberfranken genehmigt Haushalt 2017 der Stadt Bayreuth

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe kündigt weitere außerordentliche Schuldentilgung an

Die Regierung von Oberfranken hat für den Haushalt der Stadt Bayreuth für das laufende Jahr grünes Licht gegeben.

Wie Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe mitteilt, ist die Genehmigung auch mit Auflagen verbunden. So fordere die Regierung eine Fortschreibung des eingeschlagenen Konsolidierungskurses und teilt mit, dass „weitere freiwillige Leistungen erst dann veranschlagt werden dürfen, wenn ein Ausgleich des Ergebnishaushalts erreicht ist.“ Zum unter Federführung des Kämmereiamtes erstellten und vom Stadtrat verabschiedeten Konsolidierungskonzept merkt die Regierung von Oberfranken unter anderem an: „Die erstmalige Erstellung eines Konsolidierungskonzepts ist der Stadt gut gelungen. Das Konsolidierungskonzept ist so fortzuschreiben und die bereits erarbeiteten Konsolidierungsvorschläge sind konsequent umzusetzen.“

„Insgesamt“, so Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, „sehe ich mich in meinem Ringen um weitere Haushaltskonsolidierung durch die erteilte Genehmigung bestätigt und ich werde in diesem Zusammenhang dem Ältestenausschuss des Stadtrats kommende Woche einen Vorschlag zu einer weiteren außerordentlichen Schuldentilgung unterbreiten.“

Der Finanzhaushalt 2017 für die Stadt Bayreuth beläuft sich auf der Einzahlungsseite der laufenden Verwaltungstätigkeit auf ein Gesamtvolumen von fast 217 Millionen Euro, während die vorgesehenen Auszahlungsvolumina für Investitionstätigkeiten fast 60 Millionen Euro erreichen.

Der Haushaltsplan steht auf bayreuth.de zum Download zur Verfügung.