Stadt Bayreuth

14.11.2007

Regionale Kooperation im Gesundheitswesen

Städtische Wirtschaftsförderung, Universität und Bayern Innovativ laden zum Workshop auf dem Campus ein

 „Von der Gesundheitslogistik zur integrierten Dienstleistung“ lautet das Motto eines Workshops an der Universität Bayreuth, zu dem die Stadt Bayreuth, die Universität und die Initiative Bayern Innovativ am Dienstag, 27. November, auf den Campus einladen.

Die Förderung der regionalen Kooperationen im Gesundheitswesen Oberfrankens ist kein neues Ziel, sondern gründet auf einer Vielzahl früherer Anläufe. Der Workshop will einerseits an diese anknüpfen, mit konkreten Aktionsvorschlägen aber auch Neues anstoßen. In Zusammenarbeit von Regionalpolitik, Wirtschaftsförderung und Universität soll geprüft werden, ob ein regionales Logistikzentrum für das Gesundheitswesen in Oberfranken gegründet werden kann.

Ähnliche Ansätze aus Ballungszentren wie München, Berlin oder dem Ruhrgebiet sind in Oberfranken nur bedingt übertragbar. Neben der Verteilung der Gesundheitseinrichtungen über eine größere Fläche führt die demographische Entwicklung in Oberfranken auch zur Notwendigkeit, ambulante Dienstleister ebenso wie Rehabilitationseinrichtungen oder Seniorenheime einzubinden. Daraus ergibt sich eine Vielzahl neuartiger Fragestellungen im Detail, denen der Workshop nachgehen will.