Stadt Bayreuth

IM FOKUS

18.09.2012

Residenztage Bayreuth: Wilhelmine und das Welterbe

Die Veranstaltungen am 15./16. sowie 22./23. September stehen unter dem Motto „Das Markgräfliche Opernhaus – UNESCO-Welterbe“

Blick ins Innere des Markgräflichen OpernhausesEs war ein großer Moment für Bayreuth und ganz Bayern: Am 30. Juni 2012 hat die UNESCO das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth in die Liste des Kulturerbes der Welt aufgenommen. Die Bayerische Schlösserverwaltung nimmt diese große Auszeichnung zum Anlass, bei den diesjährigen Residenztagen das Opernhaus ins Zentrum zu stellen. Ein vielseitiges Angebot an Führungen, Konzerten, Vorträgen und Lesungen verführt zu einem Ausflug in die faszinierende Welt des höfischen Barocks. Das Programmheft der 8. Residenztage ist ab sofort erhältlich!

An zwei Wochenenden im September (15./16. und 22./23.9.) lädt die Bayerische Schlösserverwaltung wieder zu einem facettenreichen Kulturprogramm für die ganze Familie in Bayreuth und Umgebung ein. Zahlreiche Veranstaltungen, die von Themen-, Kinder- und Parkführungen über Vorträge und Lesungen bis hin zu Konzerten reichen, bieten spannende Einblicke in das Leben am Hofe der Markgräfin Wilhelmine.

Im Mittelpunkt steht das frisch gekürte Welterbe, dieses „einzigartige Monument der europäischen Fest- und Musikkultur des Barock“ (so die UNESCO), bevor es für eine umfassende Restaurierung schließt. Die Residenztage bieten die einmalige Gelegenheit, am authentischen Ort von den Experten der Schlösserverwaltung mehr zu den Hintergründen der Welterbeentscheidung und zum Konzept der anstehenden Restaurierungsmaßnahmen im Opernhaus zu erfahren.

Aber auch in den Bayreuther Schlössern und Parks, in Schloss Fantaisie und auf der Burg Zwernitz ist viel geboten. Auf dem Programm stehen zum Beispiel die Inszenierung eines höfischen Spieleabends in zeitgenössischen Kostümen im Hofgarten, der Auftritt eines Falkner auf Burg Zwernitz und eine Konzert-Matinee in Schloss Fantaisie aus Anlass des 300. Geburtstags Friedrichs des Großen, des berühmten Bruders der Markgräfin Wilhelmine. Der Briefwechsel zwischen Friedrich und seiner Schwester steht im Mittelpunkt einer Lesung mit Musik im Gartensaal des Neuen Schlosses Bayreuth. Eine Musikführung lockt dort auch in die „Zauberwelt“ der Oper „Amadis“.

„Mit Richard Wagner und anderen Gartenliebhabern“ kann man an einem literarischen Spaziergang durch den Park Fantaisie teilnehmen oder auf Burg Zwernitz mit dem „Wilden Markgrafen“ auf Falkenjagd gehen. Im Neuen Schloss Bayreuth können Kinder sich auf einen Vergoldungs-Workshop freuen, Erwachsene dagegen auf die Kostümführung mit dem Titel „Die schöne Maske oder wie man ein barockes Gesicht schminkt“.

</td>
Das Programm der Residenztage Bayreuth ist an den Museumskassen der Bayreuther Schlösser sowie bei der Kongress- und Tourismuszentrale Bayreuth erhältlich.

Es kann auch per E-Mail an sgvbayreuth@bsv.bayern.de direkt bei der Bayerischen Schlösserverwaltung bestellt oder von der Internetseite www.bayreuth-wilhelmine.de/deutsch/aktuell/restage12.pdf als pdf-Dokument heruntergeladen werden.

Informationen unter Tel.: (09 21) 7 59 69-0 oder www.schloesser.bayern.de