Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

21.10.2005

Richtfest an Lohengrin Therme

Erweiterungsbau für Sauna- und Wellnessbereich

Der erweiterte Wellness- und Saunabereich der Lohengrin Therme nimmt konkrete Gestalt an. Nach gut viermonatiger Bauzeit konnte jetzt Richtfest am neuen Erweiterungsbau gefeiert werden. Vor dem Hintergrund einer in den vergangenen Jahren überaus positiven Entwicklung in diesem Angebotssegment soll mit der rund 1,7 Millionen Euro schweren Investition die Ausrichtung der Therme als Bad der Ruhe und Erholung weiter gestärkt werden. Im Beisein zahlreicher geladener Gäste unterstrichen Oberbürgermeister Dr. Dieter Mronz und Stadtwerke-Geschäftsführer Hans Nestmann die positive Entwicklung, die Bayreuths Thermalbad seit seiner Eröffnung genommen hat.

In der Thermenlandschaft bestens positioniert

Mit seiner staatlich anerkannten Heilquelle hat sich die Lohengrin Therme nach Einschätzung des Oberbürgermeisters als anerkanntes Markenprodukt in der überregionalen Thermenlandschaft bestens positioniert. Etwa die Hälfte der Thermenbesucher komme aus einem mehr als 30 Kilometer entfernten Einzugsgebiet, etwa 15 Prozent reisen über 100 Kilometer, teilweise sogar bis zu 200 Kilometer an, um den Wellnesstempel im Stadtteil Seulbitz zu besuchen.

Die gute Entwicklung, die die Lohengrin Therme seit ihrer Eröffnung Ende 1999 genommen hat, habe die Aufsichtsratsgremien von Bayreuther Thermalbad GmbH (BTB) sowie Bayreuther Verkehrs- und Bäder GmbH (BVB) letztlich auch dazu bewogen, die derzeit laufenden Erweiterungsinvestitionen zu beschließen. Damit werde das Angebot für den Kunden spürbar verbessert, zeigte sich der Oberbürgermeister zuversichtlich. Bislang gelegentlich auftretende Engpässe beziehungsweise Wartezeiten bei der Terminvergabe für die viel gefragten Wellnessangebote werden nach Fertigstellung des Erweiterungsbaus der Vergangenheit angehören.

Bad der Ruhe und Erholung

Dr. Mronz betonte in diesem Zusammenhang die eindeutige Ausrichtung des Bades auf die Bereiche Gesundheit, Ruhe und Erholung: “Dieses Profil wird durch die aktuelle Investition weiter geschärft. Bayreuths Thermalbad grenzt sich damit auch für die Zukunft eindeutig von sonstigen Spaß- und Erlebnisbädern in der Region ab.” Der harte Wettbewerb der Bäder untereinander zwinge zu einem klaren Markenprofil und zu einer eindeutigen Ausrichtung auf spezifische Zielgruppen. “Die Lohengrin Therme ist diesen Weg von Anfang an konsequent und erfolgreich gegangen. Nur so lassen sich weitere Besucherzuwächse realisieren”, zeigte sich das Stadtoberhaupt zuversichtlich.

Auszeichnung als Premium-Dienstsleister

Dass man mit dieser Marschrichtung richtig liege, beweise nicht zuletzt die Auszeichnung des Bades als Premium-Dienstleister durch die Nürnberger Landesgewerbeanstalt Ende vergangenen Jahres; ein echtes Novum, denn die Therme ist die erste Wellnesseinrichtung überhaupt, die sich nach umfangreichen Untersuchungen und Analysen mit diesem Prädikat schmücken darf.

Ausbauprogramm

Der derzeit laufende Ausbau der Wellnessabteilung umfasst unter anderem den Bau eines weiteren Rasulbades mit zwei Plätzen, eines weiteren Massageplatzes, zusätzlicher Duschen und eines weiteren Kaiserbades. Auch der bestehende Ruheraum wird erweitert, um den Badegästen ausreichend Möglichkeiten zum Erholen und Entspannen zu bieten.

Die Saunaabteilung wird um ein eigenständiges Saunahaus mit mediterranem Charakter ergänzt. Dort befinden sich unter anderem eine großzügige Sauna für 40 Personen, ein Whirlpool, weitere Fußwärmebecken und ein Erlebnis-Duschgang. Ein Ruheraum im Obergeschoss wird im Blockhaus-Charakter mit einem offenen Kaminofen gestaltet.

Fertigstellung April 2006

Der Ablauf der Bauarbeiten wurde so konzipiert, dass der laufende Betrieb der Therme möglichst wenig beeinträchtigt wird. Anfang April 2006 sollen die Arbeiten dann abgeschlossen sein.