Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

07.01.2011

Sieben Ballons fanden den Weg zurück

Die Gewinner des Luftballonwettbewerbs von Mini-Bayeuth haben ihre Preise bekommen

Mini-Bayreuth, die beliebte Kinderspielstadt, hat 2010 ihren 20. Geburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass wurden im August dieses Jahres zum Abschlusstag der Kinderspielstadt unzählige Luftballons in den Himmel geschickt. An ihnen hing eine Postkarte mit der Adresse der Stadtjugendamtes – und tatsächlich haben es sieben von 500 gestarteten Ballons inzwischen zurück nach Bayreuth geschafft.

Die fünf Kinder, die die Ballons auf ihre lange Reise geschickt hatten, wurden jetzt von Jugendamt-Mitarbeiterin Nancy Kamprad, den Vorsitzenden des Stadtjugendrings Angelika Fuchs und Jutta Bühl und vom stellvertretenden Leiter des Jugendamtes Peter Krodel mit Geschenken belohnt.

Wegen des einsetzenden Regens direkt nach dem Start schafften die sieben Ballons im Vergleich zum Vorjahr nur einen kleinen Weg. Der weiteste – nämlich der Ballon von Jannic Staib – flog 27,3 Kilometer bis Donnersreuth bei Kulmbach, gefolgt vom Ballon von Christian Zeitler, der eine Strecke von 17,2 Kilometer schaffte und nach Thurnau flog. Auf den weiteren Plätzen landeten die Ballons von Marie Ganzleben (16,2 Kilometer), Felix Altenplos (7,1 Kilometer), Sophia Kirklan (6,4 Kilometer), Luisa Kutzer (5,7 Kilometer) und Emily Greiner (4,5 Kilometer).

Die strahlenden Gewinner des Luftballonwettbewerbs mit Eltern und Veranstaltern