Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

04.07.2017

So viel soziales Engagement verdient Anerkennung

Stadt und Landkreis zeichnen Schülerinnen und Schüler aus, die ein „Freiwilliges Soziales Schuljahr“ absolviert haben

Über 200 engagierte Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen des Schuljahrs 2016/2017 ein „Freiwilliges Soziales Schuljahr“ (FSSJ) absolviert. Ob in Kindertagesstätten, Flüchtlingsunterkünften, Krankenhäusern,  Behinderteneinrichtungen, an ihren Schulen, oder in der Seniorenarbeit – insgesamt hat jede/-r von ihnen im letzten Jahr mehr als 50 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet.

Bei der Übergabe der Zertifikate

Bei einer Feierstunde im Neuen Rathaus haben Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Landrat Hermann Hübner dieses vorbildliche soziale Engagement gewürdigt und den Schülerinnen und Schülern sowie deren Lehrkräften die entsprechenden Zertifikate übergeben. Insgesamt haben 18 Schulen aus der Stadt und dem Landkreis Bayreuth an dem Projekt teilgenommen, das vom Freiwilligenzentrum Bayreuth koordiniert wird.

„Ohne die tatkräftige Unterstützung freiwilliger Helfer wären viele Vorhaben in sozialen Einrichtungen gar nicht mehr möglich“, betonte OB Merk-Erbe. „Daher ist es wichtig, dass sich junge Menschen ehrenamtlich für andere einsetzen, Teil eines großen sozialen Netzwerkes werden und einen wesentlichen Beitrag zu einem menschlichen, wertebewussten Miteinander in unserer Gemeinschaft leisten.“  Im Gegenzug hätten die Schülerinnen und Schüler während ihres Arbeitseinsatzes wertvolle Einblicke in die Berufswelt gewonnen. Letztlich profitieren damit beide Seiten von der Aktion.