Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

02.09.2005

So viele Kurse wie noch nie

Das neue vhs-Programmheft ist da

"vhs-ProgrammheftFreunde der Volkshochschule aufgepasst: Am Montag, 5. September, erscheint das neue vhs-Programm für den kommenden Herbst und Winter. Die Palette der Kursangebote ist wieder weit gespannt. Sie reicht von Workshops und Seminaren zu mehreren Schwerpunktthemen über die beliebten Sprachkurse bis hin zu Angeboten aus den Bereichen “Kultur und Gestalten” sowie “Gesundheit, Fitness und Ernährung”. Auch diesmal wurde das Programm um eine ganze Reihe neuer Kurse ergänzt. Das Herbst- und Wintersemester der Volkshochschule beginnt am Montag, 26. September.

“Mit 496 angebotenen Kursen, Vorträgen und Studienreisen ist das diesjährige Herbstprogramm der vhs so umfangreich wie noch nie”, freut sich Oberbürgermeister Dr. Dieter Mronz. "Und mit durchschnittlich 40 Unterrichtsstunden an jedem Tag des Kalenderjahres bietet die vhs ein vielfältiges und hochwertiges Spektrum an Kursen und Vorträgen, das allen Bildungsinteressierten eine reiche Auswahl ermöglicht und die Leistungsfähigkeit unserer städtischen Bildungseinrichtung dokumentiert.”

In dem vom vhs-Team aktuell erstellten und in der neuen Broschüre erstmals veröffentlichten Leitbild werde das Bemühen, die hohe Qualität und die erreichte Leistungsfähigkeit zu sichern, deutlich. “Dass die hochgesteckten Ziele gekonnt verfolgt werden, sehen Sie beim Studium des umfangreichen Programmheftes”, betont Dr. Mronz.

Als anspruchsvoller Höhepunkt des Herbstsemesters findet gleich in der ersten Semesterwoche am 30. September und 1. Oktober in Kooperation mit der Wilhelm-Leuschner-Stiftung die Tagung “Bayreuther Gespräche 2005” statt. Unter dem Titel “60 Jahre danach – Was bedeutet für uns heute der Widerstand gegen die NS-Diktatur” widmen sich renommierte Wissenschaftler – darunter der bedeutende Historiker Professor Hans Nommsen – in verschiedenen Diskussions-Runden der Frage “Gibt es ein Vermächtnis des deutschen Widerstandes für die heutige Politik?”. Ein weiterer Schwerpunkt der Tagung wird die Rolle der Malerei der “Klassischen Moderne” sowie der “Neuen Musik”, die von den Nationalsozialisten auch als “Entartete Kunst” bezeichnet wurden, sein. Den Abschluss bildet ein Konzert in der Hochschule für evangelische Kirchenmusik mit einer Aufführung des letzten Werkes des in Auschwitz ermordeten jüdischen Komponisten Viktor Ullmann, einem bedeutenden Vertreter der “Neuen Musik” des 20. Jahrhunderts.

Weitere zahlreiche Angebote von A bis Z finden sich in der umfangreichen Programm-Broschüre. Darunter sind wieder zahlreiche neue Angebote – quer durch alle Fachbereiche: Von “Asthma” und “Büchertipps für Kids” sowie “Chinesischer Küche”, über “Didgeridoo”, “Expressives Malen” und “Französisches Weinseminar” bis hin zu “Grammatik mit Sinn und Verstand”, “Handwerkerkurs für Frauen” und “Internetauktion”. Von “Jin Shin Iyutsu”, “Kochen für Singles” und Informationen über das “Leben und Sterben der Sterne” über “Märchenseminar”, “Naturheilkundliche und medikamentöse Therapie bei ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom)” und “OK-Training” bis “Porträtmalerei”, “Qi-Gong-Kurs zur 6-Laute-Methode” und “Ruhepunkte”. Man kann “Schöner Scheitern” und kreatives “Tagebuchschreiben” sowie “Überzeugen durch Körpersprache” und “Videofilmen” unter der Leitung eines Filmprofis erlernen, sich mit “Wechsel, Wandel und Veränderung” auseinander setzen oder Impulse erhalten, wie sich “Zeitwohlstand” erreichen lässt. Letzteres lässt sich im Herbstsemester vertieft angehen: eine fächerübergreifende Reihe “Zeit finden – Atem holen” enthält Gedankenanstöße und Übungsanregungen für einen gesunden Umgang mit Zeit und Lebensbalance.

Ein weiterer Schwerpunkt ist nochmals dem Thema “Friedrich Schiller” gewidmet. Als Neuerung wird im Bereich Gymnastik erstmals ein “Training à la carte” ermöglicht. Dieses flexible Semestertraining wendet sich an Teilnehmer/innen, die sich zwar gerne mehr bewegen möchten, deren unterschiedliche Arbeitszeiten bisher allerdings einen regelmäßigen Kursbesuch nicht gestatteten. Aus einer festgelegten Anzahl an Kursen kann beim “Training á la carte”  von Woche zu Woche neu der Termin ausgewählt wer-den, der sich am besten mit den persönlichen Plänen vereinbaren lässt.

Darüber hinaus wiederholt die Volkshochschule gemeinsam mit Kooperationspartnern die stark nachgefragte Veranstaltungsreihe “Frauen auf Erfolgskurs”. Insgesamt werden 11 Seminare jeweils am Donnerstag-Vormittag angeboten, die Frauen den Wiedereinstieg in den Beruf erleichtern sollen. Themen sind dabei “Bewerbungstraining”, “Selbst-PR”, “Arbeitsrecht” oder auch “Minijobs”.
Die fortlaufenden Kurse werden während des ganzen Semesters durch die bewährten und seit Jahren beliebten Theater- und Konzertfahrten sowie die mehrtägigen Studienreisen und Vorträge aus den unterschiedlichsten Wissensgebieten ergänzt.

Zwei wichtige Termine bereits vor dem “offiziellen” Semesterbeginn am 26. September sollte man nicht verpassen: Am Samstag, 17. September, wendet sich der “Sprachenberatungstag” von 9.30 Uhr bis  12.30 Uhr in den Räumen der Geschäftsstelle der vhs im Neuen Rathaus an alle, die sich noch nicht sicher sind, in welchem Sprachkurs sie richtig aufgehoben sind.

Und am Sonntag, 18. September, führt Dr. Frank Piontek um 11 Uhr im Historischen Sitzungssaal des Alten Rathauses unter dem Titel “Waldgedicht und Kaiserstück” in die frühe deutsche Oper ein. Diese Matinée ist Teil des Festivals “Bayreuther Barock”.

Das neue Programm ist ab kommenden Montag in der vhs-Geschäftsstelle im Neuen Rathaus, bei den Bürgerdiensten in den Rathäusern I und II, bei der Stadtbibliothek, in den Buchhandlungen, bei Ärzten und in vielen Geschäften im Stadtgebiet erhältlich. Gleichzeitig sind auch alle Kurse auf der Homepage der vhs unter www.vhs-bayreuth.de abrufbar. Die Anmeldung zu allen Kursen ist mit Erscheinen des Programmhefts persönlich in der vhs-Geschäftsstelle, schriftlich, per Fax oder online über das Internet möglich.