Stadt Bayreuth

IM FOKUS

05.09.2013

Sonderausstellung: „König Ludwig II. und seine Zeit“

Ausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte bis Ende September in Haus Wahnfried zu sehen

Die Sonderausstellung „Götterdämmerung – König Ludwig II. und seine Zeit“ ist zu Gast in der Baustelle von Haus Wahnfried. Er gehört zu den berühmtesten Persönlichkeiten der europäischen Geschichte, seine Schlossbauten wie etwa Neuschwanstein sind auf der ganzen Welt bekannt: König Ludwig II. (1845-1886).

Er wird als Außenseiter zugleich verspottet und bewundert, als „Märchenkönig“ vermarktet und als Ikone gefeiert. Die Bayerische Landesausstellung im Jahr 2011, die sich dem Mythos Ludwig widmete, lockte über 575.000 Besucher nach Schloss Herrenchiemsee und wurde damit zur erfolgreichsten kulturhistorischen Ausstellung im wiedervereinigten Deutschland.

Vom 27. Juli bis 22. September 2013 wird die Wanderausstellung in der Baustelle von Haus Wahnfried gezeigt, dem Wohnort des von Ludwig II. am meisten verehrten und geförderte Künstlers.

Kaum war Ludwig II. 1864 König geworden, hatte er den Komponisten Richard Wagner nach München geholt. Nur dank der Unterstützung Ludwigs II. konnte Wagner seine späten Musikdramen fertig stellen und aufführen. Trotz mancher Konflikte mit dem Komponisten blieb Wagners Werk prägend für Ludwigs Kunstverständnis.

Die Ausstellung ist zur Festspielzeit vom 27. Juli bis 22. September täglich von 10 bis 17 Uhr im Richard Wagner Museum – Haus Wahnfried – für Besucher geöffnet. Der Zugang erfolgt über die Wahnfriedstraße, gegenüber dem Franz-Liszt-Museum. Der Eintritt ist frei.

Veranstalter sind das Haus der Bayerischen Geschichte, die Stadt Bayreuth und das Richard Wagner Museum.

Gefördert durch die Bayerische Staatskanzlei.