Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

04.11.2009

Spanischer Liederabend zur Museumsnacht

Richard-Wagner-Museum bietet zweiteiliges Programm mit Laura Brioli (Sopran) und Matthias Manasi am Wahnfried-Flügel

Laura BrioliDas Richard-Wagner-Museum in Haus Wahnfried beteiligt sich an der diesjährigen Bayreuther Museumsnacht am Samstag, 7. November, von 20 Uhr abends bis 2 Uhr früh, mit einem spanischen Liederabend. Sein erster Teil beginnt um 21 Uhr. Die italienische Sopranistin Laura Brioli wird von Matthias Manasi am Wahnfried-Flügel begleitet. Nach einer kurzen Pause beginnt der 2. Teil des Konzerts gegen 22 Uhr.

Dargeboten werden Höhepunkte spanischer Liedkunst von Turina, de Falla, García Lorca, Granados, Albéniz, Rodrigo und anderen. Außerdem stehen Werke von Bizet und Verdi auf dem Programm.

Die in Rimini geborene Laura Brioli schloss ein Studium in modernen Sprach- und Literaturwissenschaften an der Universität von Urbino ab. Parallel dazu nahm sie privaten Musik- und Gesangsunterricht und besuchte Meisterkurse bei international führenden Künstlern. Im August 1996 besuchte sie die Accademia Rossiniana in Pesaro. Daraufhin begann ihre Karriere mit ihrem Operndebüt in Le Nozze di Figaro. Dieser Auftritt öffnete ihr die Türen zu den großen Opernhäusern und Festivals in Italien und im Ausland. Nachdem sie zahlreiche Belcanto-Partien in Opern wie Der Barbier von Sevilla (Rosina) oder La Cenerentola (Angelina) gesungen hatte, steht Laura Brioli seit 2001 vor allem in dramatischen Rollen auf der Bühne. Beachtenswert sind auch ihre Partien im Konzertbereich. Laura Brioli arbeitete mit interational renommierten Dirigenten wie Philippe Auguin, Laurent Campellone, Placido Domingo,  Zubin Mehta oder Alberto Zedda zusamen. Zu den Regisseuren, mit denen sie zusammenarbeitete, zählen unter anderem Daniele Abbado, Philippe Arlaud, Piero Faggioni oder Bob Wilson. 2010 wird Laura Brioli im Dom von Mailand in Mozarts Requiem auftreten. Danach ist sie in Verdis Requiem in Cannes zu hören.

Als einer der talentiertesten und aufregendsten Dirigenten der jüngeren Generation konzentriert Matthias Manasi seine Tätigkeit als Dirigent gleichermaßen auf den Bereich der Oper wie auf Konzerte im symphonischen Bereich. Manasi hat außerdem als Pianist eine bemerkenswerte internationale Karriere. Im Januar 2008 spielte er einen Klaviersoloabend im Osborne Theatre in New York. Nachdem er 2006 sein USA-Debüt als Pianist mit einem Gershwin-Konzert in New York hatte, war er 2007 mit einer USA-Konzerttour mit Konzerten in New York, Washington, Silver Spring und Baltimore erfolgreich. In der Münchner Residenz spielte er im November 2006 ein viel beachtetes Konzert. Als Pianist trat er unter anderem mit dem Philharmonischen Orchester Kiel und dem Orchester des Opernhauses Passau auf. Regelmäßig tritt Matthias Manasi auch kammermusikalisch als Pianist oder Liedbegleiter auf.

Die Eintrittsbuttons für die Museumsnacht sind im Vorverkauf, der bereits angelaufen ist, für 7 Euro sowie 4 Euro ermäßigt (mit Schüler-, Studenten- oder Behindertenausweis) erhältlich. Am Veranstaltungsabend kosten die Eintrittsbuttons 8 Euro beziehungsweise 5 Euro (ermäßigt).

www.museumsnacht.bayreuth.de

Info:
Richard-Wagner-Museum mit Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth
Richard-Wagner-Straße 48
95444 Bayreuth
Telefon (09 21) 75 72 8-16
www.wagnermuseum.de