Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

13.07.2009

Stadt appelliert an Bayreuths Hundebesitzer

Sowohl im Rathaus wie auch bei der Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage häufen sich die Klagen über verschmutzte Parks und öffentliche Anlagen
Bei der Stadt Bayreuth häufen sich die Beschwerden über Geh-, Rad- und Fußwege sowie öffentliche Anlagen und Kinderspielplätze, die durch Hundekot verunreinigt werden. Über zunehmende Verschmutzungen durch die Hinterlassenschaft von Vierbeinern klagt auch die Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage, die für die Parkanlagen in der Eremitage und im Hofgarten verantwortlich ist.

Die unappetitlichen Kothaufen bieten nicht nur einen unerfreulichen Anblick, sie sind auch ein handfestes hygienisches Problem. Die städtische Verordnung zur Reinhaltung der Straßen verpflichtet Hundebesitzer daher, das „große Geschäft“ ihrer Vierbeiner sowohl in öffentlichen Anlagen wie auch auf Privatflächen unverzüglich zu beseitigen. Sie gehören zur Entsorgung in öffentliche Abfalleimer oder in eigene private Hausmüllgefäße. Diese Verordnung gilt auch für die Bayreuther Parkanlagen der Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage.

Auf Kinderspielplätzen oder gar in deren Sandkästen haben Hunde natürlich erst recht nichts zu suchen. Verstöße hiergegen können mit einer Geldbuße geahndet werden. Anzeigen mit konkreten Hinweisen auf den betroffenen Tierhalter nimmt das Amt für Umweltschutz der Stadt Bayreuth (E-Mail: umweltamt@stadt.bayreuth.de) im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, entgegen.

Die Stadt appelliert daher an Bayreuths Hundebesitzer, ihren Beitrag zur Hygiene auf öffentlichen Plätzen und Straßen sowie in den Bayreuther Parkanlagen zu leisten. Der Fachhandel (zum Beispiel Drogerien, Zoohandlungen, Großmärkte) hält verschiedene Hunde-Sets bereit, die das Beseitigen der Hinterlassenschaft erleichtern. Kostenlose Entsorgungsbeutel liegen außerdem bei den Bürgerdiensten im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, und im Rathaus II, Dr. Franz-Straße 6, sowie beim Stadtbauhof aus. In den Parks der Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage sind sie an den Kassen sowie bei den Gärtnern erhältlich. Die Schloss- und Gartenverwaltung weist in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass – entgegen der Regelung im sonstigen Stadtgebiet – in ihren Parkanlagen eine generelle Pflicht zum Anleinen von Hunden besteht.