Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

19.02.2009

Stadt Bayreuth will in den VGN

Stadtrat gibt grünes Licht für Beitritt zum Jahresanfang 2010

Bayreuths Zentrale Omnibus-HaltestelleDie Stadt Bayreuth will zum Jahresanfang 2010 dem Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) beitreten. Der Bayreuther Stadtrat hat jetzt mit großer Mehrheit grünes Licht für einen solchen Beitritt gegeben.

Die Wagnerstadt ist seit 2005 Mitglied der Europäischen Metropolregion Nürnberg, die nun mit dem VGN-Beitritt noch ein Stück näher rückt. Der Beitritt soll gemeinsam mit dem Landkreis Bayreuth erfolgen. Dessen Kreistag hatte bereits im vergangenen Dezember die Weichen Richtung VGN gestellt.

Für die Bayreuther bedeutet der Beitritt einheitliche Tarife für Busse und Bahnen in weiten Teilen der Metropolregion Nürnberg, damit verbunden ein einfacheres Umsteigen und Wechseln der Verkehrsmittel, ein einheitliches, schlagkräftiges Marketing und für viele Fahrgäste günstigere Tarife. Alles in allem ein Paket von Vorteilen, von dem sich die Stadt eine deutliche Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs und zusätzliche Impulse im touristischen Bereich verspricht.

Mit dem Beitritt zum VGN verliert der städtische Verkehrsbetrieb seine Tarifhoheit. Die Entscheidung über Taktzeiten, Linienführung und die Anzahl einzusetzender Busse verbleibt aber bei der Bayreuther Verkehrs- und Bäder GmbH (BVB).

Die Kosten für die einheitlichen Tarife und das im gesamten VGN-Verbund kostenfreie Umsteigen liegen nach Berechnungen der Stadt im ersten Jahr bei rund 400.000 Euro. Dieser Betrag soll schrittweise reduziert werden. Einmalig zu Buche schlagen zudem die Umstellung von Fahrscheinautomaten und der Umbau von Haltestellen in Höhe von 260.000 Euro.