Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

19.06.2015

Stadt bezieht bis Ende 2018 nur Ökostrom

Bauausschuss gibt grünes Licht für neuen Stromliefervertrag

Die Stadtverwaltung Bayreuth wird aus Gründen des Klimaschutzes auch in den kommenden drei Jahren ihren gesamten Strombedarf nur über umweltfreundlichen Ökostrom abdecken.

Für eine entsprechende Verlängerung des Ende 2013 mit der Stadtwerke Bayreuth Energiehandel GmbH abgeschlossenen Stromliefervertrags hat der Bauausschuss des Stadtrats in seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Weg frei gemacht.

Ökostrom wird in Abgrenzung zur Stromproduktion aus der Kernkraft, Kohle oder Erdöl ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen hergestellt und gilt daher als wichtiges Element einer nachhaltigen Energieversorgung.

Mit seinem Beschluss verlängert der Bauausschuss den seit Ende 2013 bestehenden Stromliefervertrag mit den Stadtwerken bis zum Jahresende 2018 auf der Basis der aktuellen Notierung. Der Vertrag regelt die Konditionen für die Stromversorgung sämtlicher städtischer Verwaltungsgebäude, der Schulen, des Bauhofs, der städtischen Kindertagesstätten, der Feuerwehrhäuser, des RW21, der Straßenbeleuchtung, der Stadthalle, der Oberfrankenhalle und von vielem mehr.

Ebenfalls verlängert hat der Bauausschuss bis zum Jahresende 2018 den Liefervertrag für CO2-neutrales Erdgas.