Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

12.05.2016

Stadt entwickelt neues Wohngebiet „Untere Mainaue“

Die Stadt Bayreuth entwickelt auf dem Areal der Herzogmühle ein neues Wohngebiet. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für das hierfür erforderliche Bebauungsplanverfahren gegeben. In dem knapp sieben Hektar großen Wohngebiet „Untere Rotmainaue“ sollen bis zu 100 neue Wohnungen entstehen.

Den Anfang hierzu wird die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewog machen. Sie will auf Teilflächen des Geländes preisgünstige, bezahlbare Mietwohnungen realisieren. Geplant sind zunächst drei Gebäude mit insgesamt 36 Wohneinheiten (Zwei- bis Vierzimmerwohnungen) auf drei Geschossen, die alle dem neuesten Standard entsprechen und im Erdgeschoss barrierefreie Wohnungen bieten. Auch ein Kindergarten in zentraler Lage ist vorgesehen.

Die geschätzten Baukosten pro Gebäude belaufen sich auf etwa 1,4 Millionen Euro. Baubeginn soll bereits im zweiten Halbjahr sein. Insgesamt plant die Gewog, am Standort „Untere Rotmainaue“ acht Gebäude mit rund 96 Wohnungen zu errichten. Mit der Maßnahme will die Stadt dem auch in Bayreuth gestiegenen Bedarf an bezahlbarem Wohnraum gerecht werden und das Gebiet Herzogmühle, das über viele Jahre Sitz städtischer Obdachlosenunterkünfte war, unter dem Leitmotiv „Wohnen im Grünen Quartier“ revitalisieren.