Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

17.03.2017

Stadt zeichnet über 150 Bayreuther Sportler aus

Sportlerehrung 2017 in der Oberfrankenhalle – Sport-Ehrenbrief für Guido Rapsch

Der Sport in Bayreuth entwickelt sich weiter positiv. Das dokumentiert auch die jüngste Sportlerehrung in der Oberfrankenhalle. Vier Ehren-Urkunden und 152 Medaillen in Gold, Silber und Bronze konnte Oberbürgermeisterin Brigitte Merke-Erbe an erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler aus der Wagnerstadt übergeben. Den Sport-Ehrenbrief gab es für den langjährigen Vorsitzenden des Elefanten Clubs Bayreuth, Guido Rapsch.

„Was in unserer Stadt – gleich, ob im Leistungssport oder im Breitensport – angeboten und geleistet wird , ist in meinen Augen herausragend“, so Oberbürgermeisterin Merk-Erbe. Ihr sei keine Stadt vergleichbarer Größenordnung bekannt, in der es ein solch vielfältiges, reichhaltiges und erfolgreiches Angebot gebe. Die kompetente und engagierte Arbeit der Ehrenamtlichen in den Vereinen sah Merk-Erbe als wesentliche Grundlage für die vielen sportlichen Erfolge und damit auch für die große Anzahl an Ehrungen.

Über 18.400 Mitglieder in 73 Vereinen

Die 73 Sportvereine, die im Bayreuther Stadtsportverband zusammengeschlossen sind, zählen derzeit über 18.400 Mitglieder. In dieser Zahl sind mehr als 5.600 Kinder und Jugendliche enthalten. 606 Übungsleiter sorgen sich um das Wohl des Vereinsnachwuchses, opfern ihre Freizeit und überzeugen die Kinder vom Sport als sinnvolle Freizeitbeschäftigung. „Was der Sport und die Sportvereine beispielsweise bei den Themen Integration, sozialer Zusammenhalt oder auch dem Lehren beziehungsweise Lernen von Teamfähigkeit leisten, trägt in erheblichem Maße zum Zusammenhalt unserer Stadtgesellschaft bei“, so die Oberbürgermeisterin. Sie halte es daher für selbstverständlich, dass die Stadt den Vereinen auch in Zukunft die Turnhallen und Sportstätten kostenlos überlasse. „Bei allen politischen Diskussionen im Stadtrat dürfen wir feststellen, dass im Grundsatz Einigkeit herrscht, unsere Sportvereine wo immer möglich zu unterstützen.“

Ein Beispiel hierfür sei die Investition in die neue Dreifachsporthalle, die im Januar eröffnet wurde. Rund 5,2 Millionen Euro hat die Stadt in das Projekt investiert. „Diese Halle ist ein bedeutender Schritt in der Weiterentwicklung der Sportstadt Bayreuth wie der Weiterentwicklung der Familien- und Kinderfreundlichkeit in unserer Stadt“, so Merk-Erbe.