Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

29.05.2009

Stadtrat fordert Erhalt von Karstadt

Resolution zur Sicherung des Standortes verabschiedet

Der Stadtrat Bayreuth hat sich in einer Resolution einstimmig für den Erhalt des Karstadt-Standortes in der Maximilianstraße ausgesprochen. Ein Rückzug des Kaufhauses hätte verheerende Folgen für den gesamten innerstädtischen Einzelhandel, heißt es in der Erklärung. Sie richtet sich an die maßgeblichen politischen Entscheidungsträger auf Bundesebene und an den Konzernvorstand. Hier der Resolutionstext im Wortlaut:

„Seit ungefähr 50 Jahren ist das Kaufhaus Karstadt, vormals Hertie, an prominentester Stelle an der Maximilianstraße in der Bayreuther Innenstadt vertreten. Doch nicht allein die traditionelle Verbundenheit spiegelt die Bedeutung dieses Einzelhandelsgroßbetriebs wider. Es ist vor allem dessen herausragende Funktion im aktuellen und zukünftigen Angebot für die Kunden aus Bayreuth und dem oberzentralen Einzugsbereich. Dieser erstreckt sich über weite Teile Ostoberfrankens und der nördlichen Oberpfalz und umfasst mehr als 250.000 Einwohner.

Das vielfältige und differenzierte Sortiment unter einem Dach, welches sich von den spezialisierten Geschäften, Boutiquen und Fachmärkten unterscheidet, wird von den Kunden angenommen und geschätzt. Darauf weisen auch die hohen Passanten-Frequenzzahlen im Umfeld des Kaufhauses hin. Durch seine Lage zwischen den Fachgeschäften entlang der Maximilianstraße, der erst vor zweieinhalb Jahren verlagerten Zentralen Omnibushaltestelle und dem innerstädtischen Einkaufszentrum „Rotmain-Center“ hat es eine verbindende und anziehende Rolle und stellt nach wie vor die Mitte der Bayreuther 1a-Lage dar. Diese Position wird durch den Umbau und die Neugestaltung der Maximilianstraße untermauert. So entsteht unmittelbar vor dem Kaufhaus Karstadt der zentrale Open-Air-Veranstaltungsbereich. Hiermit werden Erfolg versprechende Synergieeffekte zwischen Handel und Veranstaltungen zur Bindung von Gästen, die den Erlebniseinkauf suchen, ausgelöst.

Ein Rückzug des Kaufhauses Karstadt von diesem Premium-Standort hätte verheerende Folgen für den gesamten innerstädtischen Einzelhandel und Dienstleistungs-Mix. Die gewerblichen Anlieger sind durch die in diesem Frühjahr voll angelaufenen Bau- und Umgestaltungsarbeiten ohnehin geschwächt. Der Verlust der Standortgemeinschaft mit dem Einzelhandels-Flaggschiff würde eine Negativ-Spirale unbekannten Ausmaßes in Gang setzen.

Die Stadt Bayreuth vertraut weiterhin auf die Existenz „ihres“ Kaufhauses Karstadt. Die Solidaritätsbekundungen für Karstadt und seine geschätzte Stammbelegschaft, begleitend zu den konzerninternen Wirtschaftlichkeitsprüfungen in den vergangenen Jahren bezeugen dies, sei es durch die rege öffentliche Diskussion oder schlicht durch den Einkauf bei Karstadt.

Der Stadtrat Bayreuth unterstützt daher weiterhin und mit Nachdruck den Fortbestand des Kaufhauses Karstadt in zentraler Innenstadtlage Bayreuths.“