Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

19.02.2009

Stadtrat fordert leistungsfähige Einbindung

Resolution zur Elektrifizierung der Strecke Reichenbach-Nürnberg unter Einbeziehung Bayreuths

Der Franken-Sachsen-Express macht Halt in BayreuthBayreuth macht Druck in Sachen Einbindung ins Schienen-Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn. In seiner jüngsten Sitzung hat der Stadtrat einstimmig eine Resolution verabschiedet, die eine zumindest stufenweise Elektrifizierung der Sachsen-Franken-Magistrale Dresden-Hof-Nürnberg fordert. Dabei soll die Stadt Bayreuth direkt in die Relation Nürnberg-Marktredwitz-Dresden eingebunden werden.

Vor dem Stadtratsplenum unterstrich Oberbürgermeister Dr. Hohl die große Bedeutung, die Bayreuth einer leistungsfähigen Einbindung ins Schienen-Fernverkehrsnetz beimesse. „Für die weitere Entwicklung unserer Stadt und der Region ist sie schlicht unverzichtbar“, so der OB. Auf allen politischen Ebenen wolle man daher Druck machen, um die Forderung Bayreuths als künftiger Logistikstandort nach Einbindung in eine leistungsfähige Schienen-Fernverkehrsverbindung zu artikulieren.

Hier der Wortlaut der Stadtratsresolution zur Elektrifizierung der Sachsen-Franken-Magistrale:

„Die Einbindung in das Schienenfernverkehrsnetz ist für die weitere Entwicklung der Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth und ihrer Region unabdingbar. Dadurch werden bis zu 2.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Die derzeitige Anbindung durch den Franken-Sachsen-Express Nürnberg-Bayreuth-Dresden kann wegen der gravierenden Infrastrukturdefizite bei Bahnstrecken und Schienenfahrzeugen nur eine Übergangslösung sein.

Der Stadtrat Bayreuth fordert die Entscheidungsträger auf Bundes- und Landesebene sowie die Deutsche Bahn AG auf, die Sachsen-Franken-Magistrale Dresden-Hof-Nürnberg gemäß den Festlegungen des Bundesverkehrswegeplans zumindest stufenweise zu elektrifizieren und dabei die Stadt Bayreuth direkt in die Relation Nürnberg-Marktredwitz-Dresden/Prag einzubinden:

1. Stufe bis 2012 (Inbetriebnahme City-Tunnel Leipzig)
Reichenbach/Vogtland – Hof

2. Stufe spätestens bis 2016 (Fertigstellung Sanierung Prag-Eger)
Hof – Marktredwitz – Schirnding/Eger

3. Stufe
Marktredwitz-Nürnberg
ergänzt um die Trasse Kirchenlaibach – Bayreuth – Schnabelwaid zur direkten Einbindung der Stadt Bayreuth und den zweispurigen Ausbau Hof – Bayreuth über die Schlömener Kurve.

Der Stadtrat Bayreuth fordert die Deutsche Bahn AG auf, die für 2013/14 vorgesehene Sanierung der Brücken und Tunnel der Pegnitztalbahn Marktredwitz-Nürnberg mit der Elektrifizierung dieser Bahnstrecke zu verknüpfen.“