Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

19.10.2016

Stadtverwaltung arbeitet fast nur noch mit Recyclingpapier

Papieratlas 2016 weist für Bayreuth eine Recyclingpapierquote von über 96 Prozent aus – Große Einsparungen bei Wasser- und Energieverbrauch

Die Stadt Bayreuth hat im vergangenen Jahr im Bereich der Verwaltung 96,04 Prozent Recyclingpapier mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ eingesetzt. Hierdurch wurden im Vergleich zu Frischfaserpapier knapp 1,65 Millionen Liter Wasser und über 339.417 Kilowattstunden Energie eingespart.

Die eingesparte Menge Wasser deckt den täglichen Trinkwasserbedarf von 13.185 Einwohnern. Die Energieeinsparung wiederum entspricht dem jährlichen Verbrauch von 96 Drei-Personen-Haushalten. Mit seiner Recyclingpapierquote liegt Bayreuth deutlich über der bayernweiten Quote von 82,44 Prozent und auch deutlich über dem Bundesschnitt von 85,01 Prozent.

Zu entnehmen sind diese Zahlen dem neuen Papieratlas 2016 der Initiative Pro Recyclingpapier (IPR), die in Zusammenarbeit mit dem Bundesumweltministerium, dem Deutschen Städtetag, dem Bundesumweltamt sowie dem Deutschen Städte- und Gemeindebund alljährlich entsprechende Vergleichszahlen erhebt. Der Papieratlas 2016 beinhaltet die Angaben von 91 Städten zum Papierverbrauch und den Einsatzquoten von Recyclingpapier. Insgesamt legten knapp 74 Prozent aller angefragten Städte ihre Daten zur Papierbeschaffung offen, darunter 47 kreisfreie und größere kreisangehörige Städte.

Papier mit dem Blauen Engel spart in der Produktion gegenüber Frischfaserpapier bis zu 60 Prozent Energie, bis zu 70 Prozent Wasser und verursacht weniger klimaschädliches Kohlendioxid. Das Umweltzeichen „Blauer Engel“ garantiert zudem, dass die Qualität dieser Papiere allen Anforderungen modernster Geräte zum Drucken und Kopieren gerecht wird und höchste Anforderungen an die Archivierbarkeit erfüllt.