Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

31.08.2015

Stadtwerke Bayreuth sanieren Tiefbrunnen bei Lehen

Bayreuth braucht Wasser. Viel Wasser. Jedes Jahr sind es gut fünf Millionen Kubikmeter; davon könnte man das Becken im Stadtbad über 11.000 Mal auffüllen. Zum Teil gewinnen die Stadtwerke Bayreuth dieses Wasser aus Brunnenfeldern in unmittelbarer Nähe zur Stadt. Einer dieser Brunnen im Quellgebiet nahe der Gemeinde Lehen wird derzeit saniert.

„Dieser Brunnen hat kaum mehr Wasser gefördert, da sind wir stutzig geworden“, erklärt Klaus Markolf, verantwortlich für den Wasserbereich bei den Stadtwerken Bayreuth. Die Pumpe war kaputt, aber das war nicht alles. Nachdem die Stadtwerke den gut 175 Meter tiefen Brunnenschacht mit einer Kamera inspiziert hatten, stand fest: Die alten Pressholzfilter sind stellenweise durchlöchert und zum Teil zugesetzt. „Schnell war klar, dass das etwas Größeres wird.“

Brunnensanierung der Stadtwerke Bayreuth bei Lehen

Für rund 350.000 Euro sanieren die Stadtwerke Bayreuth derzeit einen Trinkwasserbrunnen bei Lehen.

Im Juni ging es mit den Bauarbeiten los. „Zuerst haben wir den alten Filterkies und den alten Filter rausgeholt und das Loch mit neuem, sauberen Split aufgefüllt, damit das Bohrloch stabil bleibt und nicht in sich zusammenfällt“, sagt Klaus Markolf. Anschließend sei das so genannte Sperrrohr erneuert worden, das verhindert, dass Wasser von Oben in den Brunnen gelangen kann. „Im Moment sind die Bauarbeiter damit beschäftigt, den Split abzusaugen und den neuen Edelstahlfilter einzubauen. Danach füllen wir den Raum zwischen Filter und Bohrloch mit einem speziellen Filterkies auf.“ Damit fehlen noch: das Haus, in dem die komplette Technik untergebracht sein wird, und natürlich die Pumpe, die künftig in einer Tiefe von 105 Metern an einer neuen Steigleitung hängen wird. „Wir sind voraussichtlich Anfang November mit allem fertig“, schätzt Markolf.

Der für 350.000 Euro sanierte Brunnen wird jedes Jahr etwa 100.000 Kubikmeter Wasser fördern – zwei Prozent der Menge, die Bayreuth jedes Jahr braucht. Halten wird der Brunnen 50 Jahre – spätestens dann steht die nächste Sanierung an. „Unsere Tiefbrunnen sind uns sehr wichtig, da wir so auf mehreren Standbeinen stehen“, betont Jürgen Bayer, Geschäftsführer der Stadtwerke Bayreuth. „Dadurch ist die Wasserversorgung Bayreuths gut aufgestellt.“