Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

16.06.2016

Stadtwerke Bayreuth warnen vor Haustürgeschäften

In den vergangenen Wochen haben sich vermehrt Kunden an die Stadtwerke Bayreuth gewandt, denen im Namen der Stadtwerke Strom- und Gasverträge angeboten wurden. Die Stadtwerke Bayreuth betonen, dass sie keine Haustürgeschäfte betreiben und geben Tipps, wie sich Verbraucher schützen können.

Immer wieder haben sich in den vergangenen Wochen besorgte Kunden bei den Stadtwerken gemeldet, denen an der Haustür ein neuer Strom- oder Gasvertrag angeboten wurde. Dabei gaben sich die Anbieter auch als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. „Das geht nicht und hat nichts mit seriösem Geschäftsgebaren zu tun“, sagt Michael Schuhmann, Vertriebsleiter der Stadtwerke Bayreuth. „Wir würden niemals an der Haustüre für unsere Produkte werben.“

Haustürgeschäfte sind grundsätzlich nicht illegal, allerdings werden die Betroffenen häufig überrumpelt. „Diese Drückerkolonnen arbeiten meist auf Provisionsbasis“, erklärt Schuhmann. „Daher sind sie nur an einem schnellen Abschluss interessiert und eben nicht an einer ausführlichen und ehrlichen Beratung.“ Hinzu kommt ein weiteres Problem: Oft sei auf den ersten Blick gar nicht ersichtlich, ob das Angebot tatsächlich günstiger ist als beim alten Anbieter. Meist sind die Verträge nur scheinbar günstiger als der bereits bestehende Strom- oder Gasvertrag – das böse Erwachen kommt dann bei der ersten Rechnung.

In jedem Fall empfehlen die Stadtwerke Bayreuth, an der Haustür nichts zu unterschreiben und den Vertrag in Ruhe zu prüfen. Wer bereits unterzeichnet hat, kann das gesetzliche Widerspruchsrecht nutzen und innerhalb von 14 Tagen vom Vertrag zurücktreten. Bei Zweifeln oder Unsicherheiten können sich Kunden der Stadtwerke Bayreuth für ein persönliches Beratungsgespräch unter der Telefonnummer 0921 600549 melden.