Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

24.10.2007

Städtische Kitas setzen auf Prävention

Die Kindertagesstätten der Stadt Bayreuth setzen auf eine frühzeitige Gewalt- und Suchtprävention. Die drei Einrichtungen in der Graserstraße, Tristanstraße und Weiherstraße haben in den vergangenen Monaten am Präventionsprojekt “Freunde” teilgenommen, das soziale Kompetenzen stärken will, um Sucht- und Gewaltproblemen in späteren Lebensjahren vorzubeugen.

Das Projekt “Freunde” wurde entwickelt, um die Lebenskompetenzen der Kinder bereits im frühen Alter umfassend zu fördern. Seit 1998 wird es von den Rotary-Clubs finanziell unterstützt und kann so von Kindertagesstätten in ganz Bayern erfolgreich umgesetzt werden. Die Stadt Bayreth ist der erste Träger vor Ort, dessen Kindertagesstätten komplett am Projekt teilgenommen und alle Voraussetzungen für den Titel “Freunde-Kindergarten” erfüllt haben.

Mit seinen gezielten pädagogischen Angeboten stärkt das Projekt das Selbstbewusstsein der Kinder sowie Basiskompetenzen wie Selbstwahrnehmung, Einfühlungsvernögen, Kommunikations- und Problemlösungsfähigkeit, Umgang mit Stress und Emotionen sowie kreatives und kritisches Denken. Diese Erfahrungen sind von enormer Bedeutung, denn hierdurch werden Verhaltensmuster geprägt, die später ein wirkungsvoller Schutz gegen Sucht und Gewalt sein können. Denn starke Persönlichkeiten widerstehen diesen und ähnlichen Gefahren am besten. “Freunde” arbeitet kindorientiert, knüpft an vorhandene Ressourcen an und wird durch speziell ausgebildete Fachkräfte direkt vor Ort persönlich vermittelt.

Von diesem pädagogischen Ansatz sind auch die städtischen Kindertagesstätten überzeugt und haben sich deshalb für eine umfassende Fortbildung in diesem Bereich entschieden. Durch die Teilnahme am Basis- und Aufbauseminar, durch regelmäßige Zirkeltreffen und Teamgespräche, durch die Umsetzung des Projektes in der alltäglichen Bildungs- und Betreuungsarbeit sowie duch die Darstellung in der pädagogischen Konzeption der Einrichtungen haben die drei Kindergärten nun alle Voraussetzungen erfüllt, um sich “Freunde-Kindergarten” nennen zu können.

Übrigens: Der bekannte Kinderbuchautor Helme Heine hat die Marke “Freunde” geschaffen und das entsprechende Logo zur Verfügung gestellt. Auch er ist von diesem Ansatz überzeugt und beteiligt sich intensiv bei den weiteren Aktivitäten des Projektes.