Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

02.05.2008

Stellenbörse für ehemalige Bechert-Mitarbeiter

Gemeinsame Aktion von Stadt und oberfränkischen Wirtschaftskammern

Die Stadt Bayreuth will den ehemaligen Mitarbeitern des in der Insolvenz befindlichen Bayreuther Traditionsunternehmens Bechert mit einer Stellenbörse helfen, möglichst rasch ein neues Beschäftigungsverhältnis zu finden. Wie Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl mitteilt, findet die Stellenbörse am Donnerstag, 8. Mai, von 17 bis 19 Uhr, in der Stadthalle statt. Sie verfolgt das Ziel, die ehemaligen Bechert-Beschäftigten und weitere bei der Arbeitsagentur gemeldete Arbeitssuchende aus den Bereichen Elektro-, Heizungs- und Sanitärinstallation sowie mit kaufmännischen und planenden Berufen an interessierte Arbeitgeber aus dem regionalen Umfeld zu vermitteln.

In mehreren Gesprächen mit dem Betriebsrat des Unternehmens und der Agentur für Arbeit hat die Stadt in den vergangenen Tagen nach Wegen gesucht, den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schnell und unbürokratisch zu helfen. “Die Stellenbörse ist hierbei ein erster wichtiger Schritt”, betont OB Dr. Hohl. Im Rahmen der Veranstaltung soll den Arbeitssuchenden ermöglicht werden, mit potentiellen neuen Arbeitgebern erste persönliche Kontakte zu knüpfen, Bewerbungsunterlagen vorzulegen und bereits einen Folgetermin zu vereinbaren.

“Die Stellenbörse wird maßgeblich von der Handwerkskammer sowie der Industrie- und Handelskammer unterstützt, wofür wir sehr dankbar sind”, so der Oberbürgermeister. Gemeinsam mit der städtischen Wirtschaftsförderung haben diese Institutionen geeignete oberfränkische Unternehmen angeschrieben und zu der Veranstaltung eingeladen. Die Handwerkskammer wird im Rahmen der Stellenbörse auch als Ansprechpartner für die Vermittlung von Auszubildenden in der Stadthalle vor Ort sein.

Interessierte Unternehmen, die an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten und keine Einladung bekommen haben, können sich mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Bayreuth (Herr Schmidt, Telefon 09 21/25 11 82), der Handwerkskammer für Oberfranken (Herr Koller, Telefon 09 21/9 10-1 36) oder der Industrie- und Handelskammer (Herr Belina, Telefon 09 21/8 86-1 15) in Verbindung setzen.

Dies gilt auch für interessierte Arbeitssuchende. Ansprechpartner hierfür ist der Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit (Herr Panek, Telefon 09 21/88 72 60).