Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

16.05.2011

Sternfahrt mit historischen Zügen nach Cheb zum Stadtjubiläum

EgroNet organisiert historische Zugfahrten: einer davon macht auch in Bayreuth Zwischenstation

Dampfende Grüße werden Vertreter des EgroNet, dem auch die Stadt Bayreuth angehört, am Samstag, 21. Mai, nach Cheb (Eger) zum 950jährigen Stadtjubiläum bringen. Historische Züge rollen bei einer großen Sternfahrt zur Stadt an der Eger. Einer davon macht auch in Bayreuth Zwischenstation.

Organisiert wird die Dampf-Sternfahrt vom EgroNet, dem länderverbindenden Kooperationsverbund für den öffentlichen Personennahverkehr im Vierländereck Sachsen, Thüringen, Bayern und Tschechien. Auch die altehrwürdige und doch so moderne Stadt Cheb (Eger) gehört zu den 16 EgroNet-Mitgliedern.

Starten werden die Dampfzüge in Zwickau, Gera, Neuenmarkt-Wirsberg und Karlovy Vary. Neben zahlreichen Kommunalpolitikern aus der EgroNet-Region werden auch viele Freunde der geschichtsträchtigen Stadt und Fans der Oldtimer-Loks nach Cheb (Eger) fahren. Finanziell unterstützt wird die Sternfahrt über die Euregio Egrensis mit Fördermitteln der Europäischen Union.

Zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr werden die vier Züge auf dem Bahnhof in Cheb ankommen. Nach einer Pause im Depot rollen die Loks dann auf den Bahnsteig 3. Ab 13 Uhr kann man sie sich in Ruhe ansehen. Gegen 14.50 Uhr wird es dann einen weiteren Höhepunkt geben, denn die historischen Loks werden zum Viadukt von Cheb in Richtung Frantiskovy Lazne rangieren und dort für die vielen Fotografen posieren. Das Eisenbahnviadukt aus dem späten 19. Jahrhundert gilt als eine der längsten Eisenbahnbrücken in Tschechien.

„Für die Reisenden werden wir ein interessantes Programm vorbereiten“, freut sich Michal Pospisil, Bürgermeister von Cheb (Eger). So können die Gäste in vier Gruppen zu Rundgängen durch die fast 1.000-jährige Stadt aufbrechen, erfahrene Mitarbeiter der Tourist-Information werden aus der Geschichte plaudern. Die Führungen sind im Fahrpreis inbegriffen.

Ab 13.30 Uhr heißt es dann „Es lebe der König!“ König Georg von Poděbrady kommt mit seiner Suite in die Stadt, um hier an den Festspielen teilzunehmen. Der historische Umzug führt vom Westböhmischen Theater zum Platz des Königs Georg von Poděbrady. Anschließend erwartet die Besucher ein außergewöhnlicher Kunstgenuss in der Franziskaner Kirche. Beim Konzert für König Georg wird die christliche Messe „Missa Egrensis“, die anlässlich des Stadtjubiläums komponiert wurde, vom Prager Kammerchor aufgeführt.

Zwischen 16 Uhr und 17.30 Uhr fahren die historischen Züge zurück zu ihren Ausgangsbahnhöfen.

Für Sternfahrt-Teilnehmer aus dem Raum Bayreuth hier die Daten des Zuges von Neuenmarkt-Wirsberg über Bayreuth, Marktredwitz nach Cheb: Die Fahrt beginnt 8.25 Uhr in Neuenmarkt-Wirsberg, führt über Bayreuth (9.37 Uhr), Kirchenlaibach (09.57 Uhr) und Marktredwitz (10.47 Uhr) zum Stadtjubiläum. Ankunft in Cheb ist 11.25 Uhr. Start der Rückfahrt ist um 16.25 Uhr, die gleiche Route führt nach Neuenmarkt-Wirsberg, wo der Zug um 19 Uhr ankommt.

Der Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde Schwarzenberg zeichnet sich für diesen Dampfzug verantwortlich. Vorgespannt ist eine Dampflok der Baureihe 52.

Service

Die Dampfzug-Tickets kosten 20 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Studenten, Schüler und Schwerbeschädigte. Kinder bis 10 Jahre können kostenlos mitfahren. Im Vorverkauf gibt es Tickets für den Zug ab Neuenmarkt-Wirsberg im dortigen Deutschen Dampflokmuseum. Zu- und aussteigen können Reisende an allen Bahnhöfen, an denen die Züge halten.

Die Fahrzeiten können sich kurzfristig ändern, deshalb sollten sich Fahrgäste unbedingt kurz vor der Sternfahrt noch einmal in der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland unter (0 37 44) 1 94 49 oder unter www.egronet.de informieren.

   
 

Verkehrsverbund Vogtland GmbH
Geschäftsstelle EgroNet
Thorsten Müller, Geschäftsführer
Göltzschtalstraße 16
08209 Auerbach

Telefon: (0 37 44) 8 30 20