Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

14.08.2014

Stuckdecken in Wahnfried können detailgetreu restauriert werden

Im Zuge der aktuell laufenden Sanierungsarbeiten in Haus Wahnfried besteht die Chance, die Stuckdecken im Speisezimmer und im sogenannten „Lila Salon“ vollständig zu rekonstruieren. Der Ferienausschuss des Stadtrats hat mehrheitlich beschlossen, hierfür Mehrkosten in Höhe von 60.364 Euro zu akzeptieren. Die Stadt entspricht damit auch einer Empfehlung des Landesamtes für Denkmalpflege.

Im bisherigen, vom Stadtrat genehmigten Kostenrahmen für die Sanierung und Neugestaltung des Richard Wagner Museums war lediglich eine historisierende Gestaltung des Haupttreppenhauses und der beiden Salons enthalten. Zum damaligen Zeitpunkt handelte es sich aufgrund einer lediglich bruchstückhaft vorhandenen Dokumentation um eine vereinfachte und lückenhafte Annäherung an deren ursprünglichen Zustand.

Das Richard Wagner Museum Bayreuth wird derzeit einer umfassenden Sanierung und Neugestaltung unterzogen.

Auf der Grundlage aktueller Computertechnologie und neu aufgefundener Fotos konnte zwischenzeitlich die genaue Form, Farbigkeit und Ornamentik des Stucks ermittelt werden, so dass eine exakte Rekonstruktion möglich ist. In ihrer Form und Dimension weichen die Stuckprofile so weit von der bisherigen Vorlage ab, dass die Arbeiten vorläufig gestoppt und der Ferienausschuss mit der Thematik befasst wurde.

Das Gremium hat nun den Weg frei gemacht für eine detailgetreue und vollständige Rekonstruktion des Stucks. Auch die ursprüngliche Farbgebung der Wände des „Lila Salons“ wurde rekonstruiert, so dass nun eine Wandgestaltung mit Hilfe einer gedruckten Tapete möglich wird, die in der Optik dem Original sehr nahe kommt.

www.wagnermuseum.de

MEHR ZUM THEMA

Weitere Informationen zur Sanierung und Neugestaltung des Richard Wagner Museums Bayreuth

Während der Festspielzeit werden tägliche Führungen über die Baustelle des Museums angeboten