Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

28.07.2011

Summercamp am Bayreuther Flugplatz hat begonnen

Segelflieger aus Tschechien zu Gast in Bayreuth – Gemeinschaftsprojekt der Stadt Bayreuth, der Luftsportgemeinschaft und des Aeroklubs Karlovy Vary

Segelflieger-Summercamp am Bayreuther Flugplatz.Am Samstag, 30. Juli, ist am Bayreuther Flugplatz der Startschuss für ein einwöchiges, multikulturelles Fest gefallen: Junge Segelflieger aus der tschechischen Nachbarregion Karlsbad sind bei ihren Bayreuther Kameraden zu Gast. Gemeinsam wollen sie eine Woche lang den Himmel über Oberfranken erkunden und sich gegenseitig besser kennen lernen.

Das deutsch-tschechische Sommerlager ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Bayreuth, der Luftportgemeinschaft Bayreuth e.V. und des Aeroklub Karlovy Vary. 

Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl eröffnete das Summercamp am vergangenen Samstag offiziell für die Stadt. Am Sonntag mussten die Gäste aus Tschechien allerdings wetterbedingt noch mit einer Stadtführung vorlieb nehmen. Am Montag konnten insbesondere die Flugschüler die ersten Starts machen. Und für die weitere Tage hoffen auch die Streckenflieger auf gute Bedingungen für Überlandflüge. 

Zusammen zu fliegen – bei Ausbildungs- und Überlandflügen – steht natürlich an oberster Stelle des Programms, aber auch der gegenseitige Erfahrungsaustausch soll nicht zu kurz kommen. Die Euregio Egrensis und der deutsch-tschechische Zukunftsfonds unterstützen diese Begegnung, da die Piloten ein Flieger-Wörterbuch erarbeiten wollen, um den Luftverkehr ins Nachbarland für alle Privatpiloten zu vereinfachen. Bereits seit zwölf Jahren dürfen Segelflieger die Grenze ohne weitere Formalitäten überfliegen, seit zwei Jahren auch alle anderen Privatflieger – vor 25 Jahren undenkbar.

Die Gäste stammen überwiegend aus dem Aeroklub Karlovy Vary, der im vergangenen Jahr zum Flugplatz Eger umgezogen ist. Im Rahmen des Summercamps wird es am 3. August eine Buchvorstellung zur Geschichte des Egerer Flugplatzes im Flugplatzrestaurant ON TOP geben, zu der auch die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist.

Neben den Nachbarn aus der Euregio Egrensis sind weitere Gäste am Flugplatz anzutreffen: Etwa 100 Segelflieger aus Deutschland und Europa verbringen ihren Sommerurlaub am Bindlacher Berg. So gesellen sich zu den tschechischen Gästen auch Piloten aus Belgien, Dänemark, dem Rheinland und Schleswig-Holstein.

Aufgrund seiner Lage gilt der Bayreuther Flugplatz als das Paradies für Streckensegelflieger in Deutschland. Vom Fichtelgebirge aus kommen die Piloten (wenn das Wetter mitspielt) ohne große Mühen in den Thüringer und in den Bayerischen Wald sowie ins Erzgebirge – nur mit der Kraft der Sonne. Aufgrund dieser Lage war Bayreuth 1999 sogar Austragungsort der Segelflug-Weltmeisterschaften.