Stadt Bayreuth

13.09.2017

Tag der E-Mobilität am 23. September

30 Aussteller, Fachvorträge, Vorführungen und Probefahrten

„Elektromobilität Erlernen, Erleben, Er-Fahren“: Am 23. September organisiert die Stadt Bayreuth zusammen mit der Handwerkskammer für Oberfranken (HWK), der Industrie- und Handelskammer (IHK), dem Landkreis Bayreuth und der Innung für Elektro- und Informationstechnik Bayreuth von 9.30 bis 16 Uhr einen großen Informationstag zum Thema Elektromobilität im Berufsbildungs- und Technologiezentrum der HWK an der Kerschensteinerstraße in Bayreuth.

Ladesäule und Elektroauto

Elektromobilität hat im Schatten der politischen Diskussion enorme Fortschritte gemacht und längst auch außerhalb von Nischen ihre Praxistauglichkeit bewiesen. Verstanden als System, das Mobilität und erneuerbar erzeugte elektrische Energie zusammenbringt, hat sie schon heute eine Vielzahl an ökologischen und wirtschaftlichen Vorteilen. Um sowohl Unternehmen als auch private Nutzer über die schon jetzt funktionierenden Anwendungsmöglichkeiten der E-Mobilität zu informieren und zu sensibilisieren und um die Wirtschaftlichkeit der Systeme bekannter zu machen, veranstalten fünf Partner einen Tag der Elektromobilität.

Mobilität und erneuerbar erzeugte Energie müssen beim Thema Elektromobilität zusammen betrachtet werden. Deswegen werden am 23. September erstmals alle Komponenten der E-Mobilität – die private Energiegewinnung und -speicherung, das Laden samt Infrastruktur, die inzwischen gute Auswahl an E-Mobilen jeglicher Art und die vorhandenen Fördermöglichkeiten – zusammen präsentiert. Das erfolgt zum einen in einer Ausstellung mit rund 30 Teilnehmern, die Beispiele der Energiegewinnung und vor allem die neuen Möglichkeiten der Speicherung demonstrieren und das Thema Ladeinfrastruktur ausführlich beleuchten. Zum anderen wird es ein umfangreiches Vortragsprogramm geben, das einen detaillierten Überblick über alle Aspekte rund um die E-Mobilität bietet. Dazu präsentiert die HWK in ihrer Kfz-Halle A viele Livevorführungen rund um die Technik an E-Fahrzeugen und Motormodellen. Und schließlich können alle Gäste auch E-Mobile jeglicher Art Probe fahren: Zum Testen stehen Elektro-Autos verschiedenster Marken sowie auch Pedelecs, E-Lastenbikes, E-Roller, Segways und Fahrzeuge für Kinder bereit.

Für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung mit ständigen Probefahrten wird die Kerschensteinerstraße zur Einbahnstraße umfunktioniert.