Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

01.09.2006

Tag des offenen Denkmals in Bayreuth

Park im Schloss FantaisieAm Sonntag, 10. September, findet wieder ein bundesweiter „Tag des offenen Denkmals“ statt. Auch in Bayreuth werden aus diesem Anlass über das ganze Wochenende hinweg zahlreiche Führungen und Veranstaltungen angeboten.

Die Kongress- und Tourismuszentrale lädt am Samstag/Sonntag, 9./10. September, jeweils um 10 Uhr, 11 Uhr und 13.30 Uhr zu Führungen in der Innenstadt mit Besichtigung von historischen Sehenswürdigkeiten unter dem Motto „Rasen, Rosen und Rabatten – Historische Gärten und Parks“ ein. Die Rundgänge werden von Gästeführern der Tourismuszentrale und Mitarbeitern des Stadtgartenamtes betreut. Sie sind kostenlos. Treffpunkt ist die Kongress- und Tourismuszentrale am Luitpoldplatz.

Im Mittelpunkt der Rundgänge stehen nicht der Hofgarten, die Eremitage oder der Festspielpark, sondern Kostbarkeiten, die dem flüchtigen Betrachter des Bayreuther Stadtbildes schon mal verborgen bleiben – so das Gontardgärtchen am Schlossberglein, das Hoheitengärtchen hinter dem Neuen Schloss, der Präsidentengarten auf dem Gelände der Regierung von Oberfranken und das Jean-Paul-Gärtchen an der Friedrichstraße. Auch zwischen den Stationen gibt es einiges zu bestaunen, so die von Stadtgartenamt gepflegten Englischen Rosen am Wittelsbacherbrunnen oder die Corneliuskirsche auf den Schlossterrassen.

Auch das Kunstmuseum im Alten Rathaus in der Maximilianstraße beteiligt sich mit umfangreichen Aktivitäten am „Tag des offenen Denkmals“. Am Samstag und Sonntag, jeweils um 11.30 Uhr, wird ein Rundgang durch das historische Gebäude des Alten Rathauses angeboten, der von Lore Kunert geleitet wird. Von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr steht zudem an beiden Tagen ein Kinderprogramm in der Willi-Werkstatt unter dem Motto „Wir gestalten eigene ‚Denkmäler'“ an, das von Willi Dietz betreut wird. Um 14 Uhr können sich die Besucher von Dr. Angelika Jakobi bei einem Rundgang die aktuelle Sonderausstellung „Beckmann – Dix – Hubbuch“ erläutern lassen. Und um 15 Uhr lädt Lore Kunert zu einer weiteren geführten Besichtigung durchs Alte Rathaus. Anschließend gießen die Teilnehmer dann gemeinsam Stuckrossetten. Der Eintritt ins Kunstmuseum ist an beiden Tagen frei, die Führungen sind kostenlos!

Am Sonntag, 10. September, bietet die Schloss- und Gartenverwaltung außerdem in der Eremitage und im Schloss Fantaisie geführte Parkspaziergänge an. In der Eremitage beginnt dieser unter dem Motto „Von Einsamkeit und Lustbarkeit“ um 14 Uhr, Treffpunkt Museumskasse. Er wird von Ingo Behrens geleitet (Unkostenbeitrag: 3 Euro). Ebenfalls um 14 Uhr heißt es im Schloss Fantaisie, Treffpunkt Museumskasse, „Jean Paul und die Fantaisie – ein literarischer Spaziergang“. Die Leitung hat Ute Domeyer.