Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

11.09.2009

Tag des offenen Denkmals

Am 13. September unter dem Motto „Historische Orte des Genusses“

<span>EremitageAm Sonntag, 13. September, findet bundesweit zum 17. Mal der „Tag des offenen Denkmals“ statt, der in diesem Jahr unter dem Motto „Historische Orte des Genusses“ steht. Auch in der Stadt Bayreuth wird an diesem Tag ein besonderes und vielfältiges Programm geboten.

So bietet die Kongress- und Tourismuszentrale um 10.30 Uhr, 13.30 Uhr und 14 Uhr eine zirka eineinhalbstündige Führung durch die Innenstadt zum Thema „Historische Orte des Genusses“ an. Treffpunkt ist jeweils die Kongress- und Tourismuszentrale, Luitpoldplatz 9.

Das Alte Rathaus und heutige Kunstmuseum in der Maximilianstraße öffnet von 10 bis 17 Uhr seine Pforten. Neben eines geführten Rundgangs durch das Alte Rathaus (11 Uhr) und einer Führung durch die Ausstellung „Entdeckte Moderne“ (15 Uhr) gibt es um 16.30 Uhr einen Vortrag zum Thema „Arno Breker, Hermann Blumenthal und die Reichskulturkammer – die Kunst, im Dritten Reich Kunst zu machen“.

Führungen in der Eremitage

Die Schloss- und Gartenverwaltung bietet in der Eremitage um 10.30 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr Führungen unter dem Motto „Ich liebe alles Spekulative – Wilhelmines Altes Schloss in der Eremitage“ an. „Lustvolle Farbenpracht – Genuss für alle Sinne“ lautet der Titel der Führungen durch die Gemäldegalerie im Neuen Schloss, die um 11.30 Uhr und 14.30 Uhr beginnen. Unter dem Motto „Sinn und Sinnlichkeiten – kunstvolles Pläsier für Auge und Ohr“ lädt die Schloss- und Gartenverwaltung um 10, 13 und 16 Uhr zu Führungen durch das Markgräfliche Opernhaus ein. Der Treffpunkt für alle genannten Führungen ist jeweils die Museumskasse der betreffenden Sehenswürdigkeit.

Zwei Orgelkonzerte in der Stadtkirche (15 Uhr) und in der Spitalkirche (17 Uhr) laden zum Entspannen ein.

„Marktplatz der Genüsse“ in Thiergarten

Im Schlosshof des Schlosshotels Thiergarten können die Besucher ab 11 Uhr über einen barocken „Marktplatz der Genüsse“ schlendern und Leckereien genießen. Außerdem gibt es Hausführungen, bei der die Schlossgeschichte erzählt wird, und Exkursionen zum Gehege des weißen Dammwilds mit einem Umtrunk in der Jagdhütte. Um 12 Uhr ist ein Auftritt der Jagdhornbläser geplant. Um 19 Uhr besteht die Möglichkeit zu einem Wilhelmine-Jagdessen, nähere Informationen dazu unter Telefon 0 92 09/98 40.

In der Jean-Paul-Straße wird entlang der denkmalgeschützten Häuser von 11 bis 20 Uhr die „Schrollengässer Kerwa“ gefeiert. Der Name „Schrollengässer Kerwa“ erinnert daran, dass die Jean-Paul-Straße früher einmal Schrollengasse hieß. Attraktion des Straßenfestes ist eine Riesengenusstafel mit fränkischen und italienischen Spezialitäten.

Das Steingraeber-Haus lädt von 13 bis 16 Uhr zu einem offenen Schausonntag ein. In der Galerie Steingraeber kann die Ausstellung „Barockkomponistinnen“ von Irene Hegen besichtigt werden.

Eintritt frei!

Alle Veranstaltungen, Rundgänge und Führungen sowie der Eintritt ins Kunstmuseum sind kostenfrei, ausgenommen hiervon sind lediglich der Vortrag im Kunstmuseum (4 Euro) und das Wilhelmine-Jagdessen.