Stadt Bayreuth

26.01.2015

TenneT baut Standort in Bayreuth aus und schafft 130 neue Stellen

Ausbau und Erweiterung der Unternehmenszentrale bis 2017 abgeschlossen – Stellenaufbau steigert Mitarbeiterzahl um 25 Prozent

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT baut den Standort der Unternehmenszentrale in Bayreuth aus und hat dafür das Gelände an der Bernecker Straße im Gewerbegebiet Nord vom Voreigentümer EON erworben. Bis 2017 wird TenneT hier das bestehende zentrale Gebäude umbauen sowie weitere Gebäude errichten.

„Wir wollen den Standort in Bayreuth langfristig sichern“, sagte Urban Keussen, Vorsitzender der Geschäftsführung der TenneT TSO GmbH. „Für uns ist das eine Investition in die Zukunft, die sich lohnen wird. Wir steigern damit unsere Attraktivität als Arbeitgeber und schaffen Zukunftssicherheit.“ Gleichzeitig kündigte Keussen an, TenneT werde bis 2017 etwa 130 neue Stellen in Bayreuth schaffen und damit die bestehende Mitarbeiterzahl um 25 Prozent vergrößern. Darüber hinaus würden dann auch etwa 110 Mitarbeiter aus dem Standort Bamberg nach Bayreuth wechseln. Insgesamt würden 2017 damit circa 800 Mitarbeiter in der Unternehmenszentrale von TenneT in Bayreuth beschäftigt sein.

Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe erklärte: „Die Ausbaupläne von Tennet sind ein klares Bekenntnis für den hiesigen Standort, über das ich mich als Oberbürgermeisterin sehr freue. Ich sehe darin auch einen Beleg für die hohe Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Bayreuth, der derzeit eine äußerst dynamische Entwicklung erlebt.“

Aufgrund der durch die Energiewende gewachsenen Aufgaben im Netzausbau hat TenneT in den vergangenen drei Jahren die Mitarbeiterzahl in Bayreuth fast verdoppelt. Aktuell sind die 510 Mitarbeiter auf drei Standorte in Bayreuth verteilt. „Das wollen wir ändern und kurze Wege schaffen und die Mitarbeiter an einem Standort vereinen. Wir sind überzeugt, dass die neue Arbeitsumgebung mit einer offen und einladend gestalteten Bürolandschaft die Kreativität unserer Mitarbeiter fördern wird und es unseren Arbeitsabläufen und Prozessen gut tut, wenn mehr Abteilungen gemeinsam unter einem Dach arbeiten. Unsere Mitarbeiter sollen sich bei TenneT in einem attraktiven Arbeitsumfeld rundum wohl fühlen“, erklärte Keussen die Ausbaupläne.

(Quelle: TenneT)