Stadt Bayreuth

29.06.2016

TenneT feiert Grundsteinlegung

Neubau der Unternehmenszentrale in Bayreuth bis Ende 2017 abgeschlossen

Die Standorterweiterung der Unternehmenszentrale des Übertragungsnetzbetreibers TenneT in Bayreuth geht voran: Gäste aus Landes- und Kommunalpolitik, Verbänden und die Mitarbeiter waren dabei, als die TenneT-Chefs Urban Keussen und Mel Kroon gemeinsam mit Franz Josef Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Ministerium für Wirtschaft und Medien, Energie & Technologie und Brigitte Merk-Erbe, Oberbürgermeisterin der Stadt Bayreuth, den Grundstein für den Neubau der Verwaltungszentrale legten.

Grundsteinlegung-TenneT

„Als größter deutscher Übertragungsnetzbetreiber sichert TenneT von Bayreuth aus die Stromversorgung in Bayern und Deutschland und verantwortet einen großen Teil des Netzausbaus für die Energiewende. Mit der Energiewende sind nicht nur unsere Aufgaben gewachsen, sondern auch die Belegschaft: Ende 2017 wird TenneT rund 750 Mitarbeiter am Standort Bayreuth beschäftigen, mehr als doppelt so viele wie 2010. Wir bauen daher die Unternehmenszentrale in Bayreuth aus und haben uns damit langfristig für eine Zukunft in Bayreuth, Oberfranken und Bayern entschieden“, sagte Keussen und fügte hinzu: „Wir möchten für unsere Mitarbeiter eine inspirierende Arbeitsumgebung gestalten, um die Herausforderungen der Energiewende zu meistern: Deshalb schaffen wir hier in Bayreuth den TenneT Campus.“

Bayerns Wirtschafts- und Energiestaatssekretär Franz Josef Pschierer erklärte: „Der Neubau in Bayreuth belegt die Dynamik, Attraktivität und Stärke des Standorts Oberfranken. Für eine sichere, umweltfreundliche und bezahlbare Stromversorgung Bayerns in der Zukunft ist der bürgerfreundliche Ausbau der Stromnetze unumgänglich. Hier haben wir mit TenneT einen kompetenten Partner an unserer Seite. Heute legen wir den Grundstein für ein weiteres Stück der Zukunft unserer bayerischen Energiewirtschaft.“

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe sagte: „Der Name ist Programm: Mit der Bezeichnung ‚TenneT Campus‘ setzen Sie am Standort Bayreuth ein Zeichen, dass hier an den Energienetzen der Zukunft geforscht und gearbeitet wird und hier eine der Schaltzentralen der Energiewende in Deutschland sitzt. TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber in Europa, und wir sind sehr stolz, dass Bayreuth in Ihrem Standortverbund eine derart prominente Rolle spielt.“

TenneT baut den Standort der Unternehmenszentrale in Bayreuth aus und hatte dafür das Gelände an der Bernecker Straße im Gewerbegebiet Nord vom Voreigentümer e.on erworben.Bis Ende 2017 wird TenneT hier das bestehende zentrale Gebäude umbauen und durch einen Neubau ergänzen sowie weitere Gebäude errichten. Die Investitionen hierfür belaufen sich auf geschätzt etwa 50 Mio Euro. Der Neubau wird energetisch sehr nachhaltig sein (Energieeffizienzhaus 55), hat einen niedrigen Heizwärmebedarf und kann durch eine Photovoltaikanlage sowie ein Blockheizkraftwerk einen großen Teil seines Energiebedarfs selbst erzeugen. Außerdem wird es auf dem Gelände zwölf Ladestationen für Elektroautos geben.

TenneT wird bis 2017 die bestehende Mitarbeiterzahl in der Bayreuther Unternehmenszentrale um rund 200 auf dann 750 Mitarbeiter vergrößern. Aktuell arbeiten zirka 550 Mitarbeiter/innen in Bayreuth, verteilt auf drei Standorte. Die Mitarbeiter werden dann in der erweiterten Zentrale an der Bernecker Straße zusammengezogen. Insgesamt beschäftigt TenneT zirka 1.500 Mitarbeiter in Deutschland, die Hälfte davon in Bayern.

(Quelle: Pressestelle TenneT)