Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

28.12.2010

Testkäufe offenbaren Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz

Das Stadtjugendamt Bayreuth hat in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt sogenannte “Testkäufe” durchgeführt, um zu überprüfen, inwieweit die gesetzlichen Bestimmungen des Jugendschutzes eingehalten werden. Kontrolliert wurden Abgabestellen von Alkohol und Tabak im Bayreuther Stadtgebiet. Die “Testkäufe” wurden mit einem minderjährigen Auszubildenden der Stadtverwaltung vorgenommen und führten zu einem besorgniserregenden Ergebnis.

Der 17jährige Azubi erhielt an allen geprüften Verkaufsstellen branntweinhaltige Getränke beziehungsweise Tabakwaren, die unmittelbar nach dem Verkauf wieder zurück gegeben wurden. In keinem Fall wurde nach seinem Alter gefragt. Das Personal der Verkaufsstellen erwartet jetzt ein Bußgeldbescheid. Nach dem Jugendschutzgesetz dürfen Jugendliche unter 18 Jahren weder branntweinhaltige Getränke noch Tabakwaren erhalten.

Durch den Einsatz von Testkäufern erhofft sich das Jugendamt der Stadt Bayreuth neben einer besseren Kontrolle auch eine präventive Wirkung im Sinne einer konsequenteren Einhaltung der Vorschriften zum Jugendschutz.