Willkommen in der Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth (barrierefreie Version)


Hauptbereiche:

Rathaus & Bürger-Service ] [ Wirtschaft & Forschung ] [ Zuletzt aktualisiert ] [ Newsletter ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]


Menüführung:

[aktiver Bereich: Aktuelle Meldungen ] [ Tourist-Information ] [ Übernachten in Bayreuth und der Umgebung ] [ Kultur ] [ Freizeit & Sport ] [ Veranstaltungen ] [ Theaterkasse ] [ Videos/Bilder ] [ Links & Partner ] [ Downloadbereich ] [ Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH ]


"Theater auf Touren": Start mit "Verrücktes Blut" vorlesen

Konzertdirektion Landgraf bringt am 9. Oktober das Stück des türkischstämmigen Autors Nurkan Erpulat auf die Bühne

29.09.14

Im Herbst dieses Jahres bietet die Veranstaltungsreihe des städtischen Kulturamtes „Theater auf Touren“ mit vier Theaterstücken und einer Oper wieder anspruchsvolle Unterhaltung sowie lebendiges und junges Theater. Karten für die spannenden Inszenierungen können als Abo (zirka 20 Prozent günstiger) oder für einzelne Aufführungen erworben werden.

1

Szene aus "Verrücktes Blut" Medea" in einer Inszenierung des Tourneetheaters Landgraf - zu sehen am 9. Oktober in der Stadthalle

„Theater auf Touren“ startet am 9. Oktober, mit einem Bühnen-Hit der etwas anderen Art. „Verrücktes Blut“ thematisiert die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund innovativ, frech und wahrhaftig. Die Konzertdirektion Landgraf, ein Tourneetheater mit Sitz in Titisee-Neustadt, bringt das Stück des türkischstämmigen Autors und Regisseurs Nurkan Erpulat und des ehemaligen Chefdramaturgs der Schaubühne, Jens Hillje, auf die Bühne der Stadthalle.

Türkische und arabische Jugendliche prallen hier auf Friedrich Schiller. Ihre Lehrerin versucht ihnen das abendländische Theater anhand des Stücks „Räuber“ nahezubringen. Aber einer wilden Meute gleich boykottieren die Schüler den Unterricht mit aggressiven und sexistischen Sprüchen. Als zufällig einem von ihnen eine Pistole aus der Tasche fällt, ergreift die Lehrerin die Chance und zwingt die Klasse mit vorgehaltener Waffe, Schiller zu rezitieren und so dessen idealistische Vorstellungen vom Theater zu begreifen: „Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ Was sich dann zwischen der terroristischen Pädagogin und ihren zitternden Geiseln ereignet, ist hoch spannend, voller Erotik, schockierend und komisch zugleich.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Großen Haus der Stadthalle. Vor der Aufführung bietet das Ensemble um 19 Uhr, ebenfalls im Großen Haus, eine kurze Einführung an. 

    1
 

TICKETS

Theaterkasse, Opernstraße 22
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr; Samstag, 10 bis 14 Uhr
Telefon (09 21) 6 90 01; Fax (09 21) 88 57 61
E-Mail: theaterkasse@bayreuth-tourismus.de.

Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Inhaber des Sozialpasses oder eines Schwerbehindertenausweises erhalten beim Kauf von Einzelkarten 50 Prozent Ermäßigung.

Ausführliche Infos zu den Aufführungen sowie ein Programmheft zum Download gibt es unter www.theater-auf-touren.bayreuth.de.

 
1   1

zurück zur Übersicht



Zum Anfang der Seite springen

www.bayreuth.de ist das Internetangebot der Stadt Bayreuth. copyright © 2013
| | Zurück zur Layoutfunktion