Willkommen in der Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth (barrierefreie Version)


Hauptbereiche:

[aktiver Bereich: Rathaus & Bürger-Service ] [ Wirtschaft & Forschung ] [ Zuletzt aktualisiert ] [ Newsletter ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]


Menüführung:

Aktuelle Meldungen ] [aktiver Bereich: Rathaus ] [ Leben in Bayreuth ] [ Familie ] [ Bildung & Wissenschaft ] [ Politik & Soziales ] [ Verkehr & ÖPNV ] [ Umwelt & Energie ] [ Bauen & Wohnen ]


Submenüebene 1:

Oberbürgermeisterin ] [ Stadtrat & Gremien ] [ Bürgerservice ] [ Online-Dienste ] [ Referate & Ämter ] [aktiver Bereich: Presseservice ] [ Beteiligungen  ] [ Ausschreibungen / Vergaben ] [ Stellenangebote ] [ Zahlen & Fakten ] [ Partnerstädte ] [ Ehrungen / Auszeichnungen ]


Submenüebene 2:

Pressemitteilungen ] [aktiver Bereich: Archiv ] [ Bayreuth Magazin ] [ Praktikum ]


Auszeichnung für Engagement um Barrierefreiheit

Würdigung bei europaweitem Wettbewerb der Stiftung "Lebendige Stadt"

21.09.12

Bei der Würdigung: Michael Hahn (Vorstand Regio Bus DB Regio AG), Hans Dieter Striedl (Ltd. Baudirektor/Stadt Bayreuth), Hermann Baumgärtel (Leiter Hochbauamt/Stadt Bayreuth), Dr. Andreas Mattner (Vorstandsvorsitzender Stiftung "Lebendige Stadt")Die "Stiftung Lebendige Stadt" und das Bundesfamilienministerium haben das Engagement der Stadt Bayreuth um Barrierefreiheit im Rahmen des europaweit ausgeschriebenen Wettbewerbs "barrierefreie Stadt" als beispielgebend gewürdigt.

An dem Wettbewerb beteiligten sich rund 150 Städte und Gemeinden aus dem In- und Ausland. Gesucht waren Projekte, die die Eigenständigkeit, Mobilität und Teilhabe aller Menschen am öffentlichen Leben fördern. Stiftungspreissieger 2012 ist die Stadt Schwerin. Neben dem Siegerkonzept würdigte die Fachjury das beispielgebende Engagement für Barrierefreiheit der Städte Bayreuth, Furth (bei Landshut), Luxemburg, Sosnowiecz (Polen) und Taunusstein (Hessen).

Anlässlich der Preisverleihung vor rund 500 geladenen Gästen im Frankfurter Palmengarten würdigte die Jury die Teilhabe behinderter Menschen am öffentlichen Leben als zentrales Anliegen der Stadt Bayreuth: Das taktile Leitsystem am Boden der Bayreuther Innenstadt, blindengerechte Ampeln, inklusive Auffangstreifen und Gehwegabsenkungen förderten die Eigenständigkeit sehbehinderter Menschen. Die behindertengerechte Gestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs, wie beispielweise der Einsatz von Niederflurbussen und spezifische Schulungen der Busfahrer, sorgten für einen vereinfachten Zugang und eine bessere Nutzung des Straßenverkehrs durch gehandicapte Menschen.

Besonders vorgehoben wird der barrierefreie Bau des RW 21 als gemeinsames Domizil für Jugend- und Stadtbibliothek, Volkshochschule und Teile des Stadtarchivs: "Generationenverbindende Aktionen wie die 'Vorlesepaten' oder Computerschulungen bringen jung und alt zusammen und fördern den gemeinsamen Austausch. Im Café Samocca sind Menschen mit Behinderungen in allen Arbeitsbereichen tätig und nehmen über ihre Arbeit aktiv an der Gesellschaft teil."

Zudem zeichne die Stadt besonderes bürgerschaftliches Engagement aus, das zur Barrierefreiheit beiträgt. Die Jury lobte die Stadt Bayreuth für ihren ganzheitlichen Ansatz, Barrieren in der Stadt zu verkleinern und zu beseitigen.

Stiftung "Lebendige Stadt"

Die Stiftung „Lebendigen Stadt“ hat ihren Stiftungspreis in diesem Jahr zum 12. Mal verliehen. In den letzten Jahren gingen Preise nach Griesheim (2009: Kinderfreundliche Mobilität), Arnsberg (2010: Seniorenfreundlichste Stadt) sowie Hiddenhausen und Ingelheim a.R. (2011: Unverwechselbare Stadt). Förderer des Stiftungspreises ist die Deutsche Bahn AG.

In der gemeinnützigen Stiftung arbeiten Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Medien zusammen, um gemeinsam die kulturelle Vielfalt und Lebendigkeit der europäischen Städte zu fördern. Zu ihren Förderprojekten zählen unter anderem die Grüngestaltung des Essener Krupp-Parks, die künstlerischen Illuminationen des Berliner Reichstagsgebäudes und Kölner Rheinufers sowie die Neugestaltungen des Hamburger Jungfernstiegs und Leipziger Nikolaikirchhofs. In diesem Jahr hat die Stiftung eine große Offensive zur Illumination von Bahnunterführungen gestartet, wodurch 31 Brücken in 24 Städten neues Licht erhalten. Weitere Informationen zur Stiftung gibt's unter www.lebendige-stadt.de.

zurück zur Übersicht


Zum Anfang der Seite springen

www.bayreuth.de ist das Internetangebot der Stadt Bayreuth. copyright © 2013
| | Zurück zur Layoutfunktion