Willkommen in der Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth (barrierefreie Version)


Hauptbereiche:

[aktiver Bereich: Rathaus & Bürger-Service ] [ Wirtschaft & Forschung ] [ Zuletzt aktualisiert ] [ Newsletter ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]


Menüführung:

Aktuelle Meldungen ] [aktiver Bereich: Rathaus ] [ Leben in Bayreuth ] [ Familie ] [ Bildung & Wissenschaft ] [ Politik & Soziales ] [ Verkehr & ÖPNV ] [ Umwelt & Energie ] [ Bauen & Wohnen ]


Submenüebene 1:

Oberbürgermeisterin ] [ Stadtrat & Gremien ] [ Bürgerservice ] [ Online-Dienste ] [ Referate & Ämter ] [aktiver Bereich: Presseservice ] [ Beteiligungen  ] [ Ausschreibungen / Vergaben ] [ Stellenangebote ] [ Zahlen & Fakten ] [ Partnerstädte ] [ Ehrungen / Auszeichnungen ]


Submenüebene 2:

Pressemitteilungen ] [aktiver Bereich: Archiv ] [ Bayreuth Magazin ] [ Praktikum ]


Qualitätsmanagement der Lohengrin Therme ausgezeichnet

Arbeitsaufwendiges Zertifizierungsverfahren erfolgreich abgeschlossen

15.10.12

Bei der Zertifikatsübergabe: (von links nach rechts) Jutta Kaemmerer, Dr. Karl-Heinz Conrad, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, BVB-Geschäftsführer Jürgen Bayer und Thermenleiterin Doris Stahlmann. Die im Stadtteil Seulbitz gelegene Bayreuther Lohengrin Therme hat als eine der ersten Thermen im Bayerischen Heilbäderverband das TÜV-Zertifizierungsverfahren nach DIN ISO EN 9001/2008 in Sachen Qualitätsmanagement erfolgreich abgeschlossen. Jutta Kaemmerer von der unabhängigen Institution TÜV Rheinland Gruppe überreichte Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, BVB-Geschäftsführer Jürgen Bayern und Thermenleiterin Doris Stahlmann nun das Zertifikat.

„Bei diesem Zertifizierungsverfahren handelt es sich um einen internationalen Standard, die Lohengrin Therme ist damit in der ganzen Welt konkurrenzfähig“, unterstrich Auditorin Jutta Kaemmerer. Zu den Voraussetzungen für die Zertifizierung gehören unter anderem eine konsequente Kundenorientierung und ein zielorientiertes Streben nach stetiger Verbesserung in allen Unternehmensbereichen.

Das Zertifizierungsverfahren DIN ISO EN 9001/2008 stellt sich als zeit- und arbeitsaufwendig dar: Bereits im September 2011 war in der Lohengrin Therme mit dem Verfahren begonnen worden. Im Laufe des Prozesses besichtigte die Auditorin unter anderem die Einrichtung, überprüfte das Handbuch zum Qualitätsmanagement und die Arbeitsanweisungen für die Mitarbeiter. Zudem wurde eine Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durchgeführt.

Neben dem Ist-Zustand steht die Entwicklung im Vordergrund: So müssen jährlich konkrete Ziele definiert werden. Hier fokussiert sich die Lohengrin Therme auf erhöhte Kundenzufriedenheit und die Minimierung der Zahl der Beschwerden. Schon jetzt sei laut der Untersuchung durch die unabhängigen Prüfer die Kundenorientierung des Teams der Lohengrin Therme hoch, mit negativer Kritik werde kompetent umgegangen.

Über den Erwerb des Zertifikats zeigte sich auch Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe hoch erfreut, die dessen Bedeutung herausstellte: „Die Zertifizierung wird von den Krankenkassen inzwischen als Voraussetzung gefordert – ohne dieses Zertifikat ist eine Zusammenarbeit bei ambulanten Badekuren nur schwer machbar.“ Das Zertifikat sei somit ein wichtiges Kriterium für die Sicherstellung dieses Angebotsmerkmals in der Bayreuther Therme. Die Lohengrin Therme als staatlich anerkannter Heilquellenkurbetrieb hat seit nunmehr fünf Jahren diese Art von Kuren im Angebot.

Das nun erhaltene Zertifikat gelte drei Jahre, erklärte BVB-Geschäftsführer Jürgen Bayer, wobei auch während dieser Zeit eine regelmäßige Überprüfung stattfinde. „Wir sind daher gefordert, diesen Qualitätsstandard in der täglichen Arbeit stets hochzuhalten“, so Bayer weiter. Nach drei Jahren steht eine Rezertifizierung an, die bei erfolgreichem Ausgang mit einem erneut drei Jahre gültigen Qualitätsnachweis abgeschlossen wird.


zurück zur Übersicht


Zum Anfang der Seite springen

www.bayreuth.de ist das Internetangebot der Stadt Bayreuth. copyright © 2013
| | Zurück zur Layoutfunktion