Willkommen in der Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth (barrierefreie Version)


Hauptbereiche:

[aktiver Bereich: Rathaus & Bürger-Service ] [ Wirtschaft & Forschung ] [ Zuletzt aktualisiert ] [ Newsletter ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]


Menüführung:

Aktuelle Meldungen ] [aktiver Bereich: Rathaus ] [ Leben in Bayreuth ] [ Familie ] [ Bildung & Wissenschaft ] [ Politik & Soziales ] [ Verkehr & ÖPNV ] [ Umwelt & Energie ] [ Bauen & Wohnen ]


Submenüebene 1:

Oberbürgermeisterin ] [ Stadtrat & Gremien ] [ Bürgerservice ] [ Online-Dienste ] [ Referate & Ämter ] [aktiver Bereich: Presseservice ] [ Beteiligungen  ] [ Ausschreibungen / Vergaben ] [ Stellenangebote ] [ Zahlen & Fakten ] [ Partnerstädte ] [ Ehrungen / Auszeichnungen ]


Submenüebene 2:

Pressemitteilungen ] [aktiver Bereich: Archiv ] [ Bayreuth Magazin ] [ Praktikum ]


Jean Paul für alle

Das Jean-Paul-Jubiläum drückt dem März seinen Stempel auf

11.03.13

Jean Pauls 250. Geburtstag wird in diesem Jahr in Bayreuth fulminant gefeiert, ganz besonders natürlich im Geburtstagsmonat März.

Los geht es mit einer besonderen Veranstaltung zum internationalen Frauentag. Am Freitag, 8. März, um 20 Uhr, findet in der Black Box des RW 21 die inszenierte und dramatisierte Lesung mit Musik „Ich werde auf Händen getragen, die andere küssen!" mit Claus Frankl und Marcus Leclaire statt. Vorgetragen werden Szenen aus dem Roman „Siebenkäs“, kombiniert mit Passagen aus Jean Pauls „Selberlebensbeschreibung". Umrahmt wird der Textteil von viel Musik, die Jean Paul Zeit seines Lebens sehr wichtig war. Die Sängerin Monika Teepe hat gemeinsam mit ihrem Begleiter, dem Gitarristen Klaus Jäckle Kunstlieder von Wolfgang Amadeus Mozart, über Franz Schubert und Carl Maria von Weber bis hin zu Robert Schumann für die musikalische Ausgestaltung des Abends ausgewählt. Ein besonderer Genuss nicht nur für Damen.

Polterndes Tandem Eckhard Henscheid und Gerhard Polt

Ein „polterndes Tandem“ erwartet das Publikum am Dienstag, 12. März, 19.30 Uhr, im Großen Haus der Stadthalle. Der Schriftsteller und Satiriker Eckhard Henscheid trifft auf den „Prosawirbler“ Gerhard Polt. So entsteht für den Zuschauer ein launiges Ping-Pong-Spiel unter dem Titel „Geht in Ordnung – sowieso – ja mei“ in dem das Duo zu Höchstform aufläuft. Gelegenheit, dieses außergewöhnliche Doppel zu erleben, bietet sich selten, denn so gut die beiden Ausnahmekünstler auch zusammenwirken: Dem einen ist die Bühne sein Zuhause, der andere bevorzugt den Schreibtisch.

Am Donnerstag, 14. März, eröffnet die Künstlerin Christel Gollner um 18 Uhr im RW21 die Ausstellung „Vorhimmel“. Gezeigt werden kleinformatige Gemälde, die inspiriert sind von Jean Pauls Werk. Zur Vernissage wird der Bayreuther Mundartdichter Reinhold Hartmann selbst verfasste Texte zum Verhältnis zwischen Jean Paul und den Bayreuthern vortragen.

Karten für die Veranstaltung in der Stadthalle können in der Kurier-Geschäftsstelle, Maximilianstraße 58, 95444 Bayreuth erworben werden (Telefon: 09 21 / 500 117, Fax 09 21 / 500 247 oder E-Mail: info@kurier-tickets.de). Karten für die Veranstaltung im RW21 gibt es im Vorverkauf vor Ort, am Infopoint von Stadtbibliothek und vhs, Richard-Wagner-Straße 21.

Das Programmheft mit allen Bayreuther Veranstaltungen im Jubiläumsjahr ist bei der Tourist-Info, den Bürgerdiensten in beiden Rathäusern und im RW21 erhältlich. Es steht außerdem auf bayreuth.de zum Download zur Verfügung.

zurück zur Übersicht


Zum Anfang der Seite springen

www.bayreuth.de ist das Internetangebot der Stadt Bayreuth. copyright © 2013
| | Zurück zur Layoutfunktion