Willkommen in der Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth (barrierefreie Version)


Hauptbereiche:

[aktiver Bereich: Rathaus & Bürger-Service ] [ Wirtschaft & Forschung ] [ Zuletzt aktualisiert ] [ Newsletter ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]


Menüführung:

Aktuelle Meldungen ] [aktiver Bereich: Rathaus ] [ Leben in Bayreuth ] [ Familie ] [ Bildung & Wissenschaft ] [ Politik & Soziales ] [ Verkehr & ÖPNV ] [ Umwelt & Energie ] [ Bauen & Wohnen ]


Submenüebene 1:

Oberbürgermeisterin ] [ Stadtrat & Gremien ] [ Bürgerservice ] [ Online-Dienste ] [ Referate & Ämter ] [aktiver Bereich: Presseservice ] [ Beteiligungen  ] [ Ausschreibungen / Vergaben ] [ Stellenangebote ] [ Zahlen & Fakten ] [ Partnerstädte ] [ Ehrungen / Auszeichnungen ]


Submenüebene 2:

Pressemitteilungen ] [aktiver Bereich: Archiv ] [ Bayreuth Magazin ] [ Praktikum ]


"Wagner für alle" mit Götz Alsmann und der Staatskapelle Weimar

Open-Air-Konzert im Ehrenhof vor dem Alten Schloss in der Bayreuther Fußgängerzone am 14. Juli - Eintritt frei!

11.07.13

Götz Alsmann"Wagner für alle" lautet das Motto, unter dem die Stadt Bayreuth im Rahmen des Wagner-Jubiläumsprogramms 2013 am Sonntag, 14. Juli, um 15 Uhr, auf den Ehrenhof vor dem Alten Schloss in die Bayreuther Fußgängerzone einlädt. Die Staatskapelle Weimar spielt unter freiem Himmel Werke von Richard Wagner und Franz Liszt. Das Open-Air-Ereignis wird moderiert von Sänger, Musiker, Moderator und Schauspieler Götz Alsmann. Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in Großen Haus der Stadthalle Bayreuth statt. Platzkarten sind in diesem Fall ab 13 Uhr am Kassenschalter erhältlich.

„Es gibt solche gutlaunigen Schlagersänger, die selbst Regentagen noch ein Grinselied abtrotzen, denen nie die Frisur verrutscht und die stets ihr Herz auf der Zunge tragen.“ (FAZ) Zu dieser Kategorie zählt Götz Alsmann ohne Zweifel. Gemeinsam mit der Staatskapelle Weimar wird er im Jubiläumsjahr Wagner für alle in einem außergewöhnlichen Open Air Event präsentieren. Die Staatskapelle Weimar, die auf eine über 400jähriger Geschichte zurückblicken kann, wird hierbei unter der Leitung ihres Generalmusikdirektors und Chefdirigenten Stefan Solyom stehen.

Programm

Staatskapelle Weimar

Die Staatskapelle Weimar blickt auf eine über 400jährige Geschichte zurück, mit der bedeutende Musiker und Werke eng verbunden sind. Sowohl im Konzert- als auch im Opernbereich kombiniert das Orchester daher die bewusste Pflege seiner großen Traditionen mit innovativen Aspekten. Diverse CD-Einspielungen spiegeln eindrucksvoll das vielfältige Repertoire von Mozart über Liszt, Wagner, Strauss und Furtwängler bis in die Moderne. Als erstklassiges Konzertorchester sowohl national als auch international gefragt, zählt die Staatskapelle Weimar renommierte Solisten und Dirigenten zu ihren regelmäßigen Gästen. Generalmusikdirektor und Chefdirigent ist seit 2009/10 der Schwede Stefan Solyom.

Götz Alsmann

Geboren 1957 in Münster/Westfalen, Doktor der Musikwissenschaft, Honorarprofessor an der Musikhochschule Münster, Sänger, Musiker, Moderator, Schauspieler. Er selbst nennt sich Unterhaltungskünstler.

Die Musik-Karriere von Alsmann beginnt 1972 mit Gründung der Heupferd Jug Band, in der er als junger Musiker Banjo und Klavier spielt. 1980 folgt die eigene Band "Götz Alsmann & The Sentimental Pounders" mit ihrem Hit "People Are People". Die Götz Alsmann Band gründet er 1989 und ist mit ihr bis heute auf Tour. 1997 wird die CD Gestatten, Götz Alsmann veröffentlicht, auf der er erstmalig auf deutsch singt und die mit dem JAZZ AWARD honoriert wird. Es folgen die CDs Zuckersüß (1999), Filmreif! (2001) und Tabu! (2003), die ebenfalls alle die Jazz Charts erobern und mit dem JAZZ AWARD ausgezeichnet werden. 2004 erhält er für "Tabu!" den ECHO JAZZ in der Kategorie "Beste nationale und internationale Jazzproduktion". Alle Programme werden durch große Live-Tourneen mit je über 200 Auftritten begleitet.

2005/2006 sind Götz Alsmann und Band mit dem Programm Kuss unterwegs. Die gleichnamige CD dazu erscheint im Juni 2005 bei Universal Classics & Jazz und steigt kurz nach Erscheinen auch in die regulären Musikcharts ein. Im September wird Götz Alsmann, als erfolgreichster Solist im Bereich Jazz, mit der Goldenen Stimmgabel 2006 ausgezeichnet. Die Verleihung wird am 24. September, zur Primetime um 20:15 Uhr, im ZDF ausgestrahlt. Bei ROOF Records erscheint im Oktober 2006 die CD Winterwunderwelt. Götz Alsmann hat hierfür seine liebsten Weihnachts- und Winterlieder zusammengestellt, begleitet von der WDR Big Band. Das Album erhält im Oktober 2007 für über 40.000 verkaufte Einheiten den JAZZ AWARD.

Ab März 2007 präsentieren Götz Alsmann und Band ihr neues Live-Programm "Mein Geheimnis", mit dem sie ca. 2 Jahre bundesweit auf Tour gehen. Im Mai 2007 erscheint das gleichnamige Album auf dem renommierten Jazz Label Blue Note (EMI). Die Veröffentlichung beschert Götz Alsmann seinen bisher höchsten Charteinstieg. "Mein Geheimnis" wird für den Echo in der Sparte Jazz nominiert und erreicht in der Media-Control Jahresauswertung den dritten Rang in der Kategorie Erfolgreichstes Jazz-Album. Das Programm "Engel oder Teufel" feierte am 1. März 2009 seine Live-Premiere in der restlos ausverkauften Kölner Philharmonie. Am 15. Mai erschien das gleichnamige neue Album auf Blue Note/EMI. Das Programm sahen 180.000 Personen.

"PARIS!" erschien am 20.1 November 2011, die umjubelte Premiere sahen an zwei Tagen in den beiden ausverkauften Vorstellungen im Konzerthaus Dortmund 3.000 Personen. Die tourbegleitende CD war 9 Wochen in den Charts. Nach nur 6 Wochen hatte Götz Alsmann den JAZZ AWARD Status erreicht.

Seit 1986 ist Götz Alsmann regelmäßig im Fernsehen aktiv. Es beginnt mit Roxy, dem WDR-Magazin für den jungen Erwachsenen, welches er 5 Jahre moderiert. Danach folgen High Live bei Rias TV, die Gong Show bei RTL, Avanti bei Vox und die NDR Spät Show. 1996 startet dann die WDR-Sendung "Zimmer Frei," die er zusammen mit Christine Westermann moderiert. Die Show wird für den Deutschen Fernsehpreis und den Deutschen Filmpreis nominiert und erhält 2000 den Grimme-Preis.

TV

200 und 2001 moderiert Götz Alsmann die Verleihung des deutschen Filmpreises, 2002 die Verleihung des Grimme-Preises. Seit 2005 moderiert er mit ständig wachsender Quote die ZDF Klassik-Show "Eine große Nachtmusik". Die September-Sendung 2006 wird im Jahr 2007 für den Grimme-Preis nominiert. Im Sommerprogramm 2007 wiederholt 3Sat alle bisherigen Folgen von „Einfach Alsmann“.

Bühne

Auf der Bühne ist Götz Alsmann u. a. zu sehen in Jacques Offenbachs Orpheus in der Unterwelt (2000, Städtische Bühnen Münster) und in der Kurt Weill Operette Kuhhandel (2002, Städtische Bühnen Münster). Im Fernsehen im NDR-Fernsehspiel "Und alles wegen Robert de Niro "(1996) und dem ARD Zweiteiler "Der Verleger" (2001). Anlässlich des 100. Geburtstages von Michael Jary schreibt Götz Alsmann für die Städtischen Bühnen Münster die Revue "Ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh´n", deren musikalischer Leiter er auch ist.

Wort

Im Radio ist er regelmäßig montags, ab 21:05 Uhr, auf WDR 4, in seiner eigenen Sendung "Go Götz Go" zu hören. Seine Hörbuch-Produktionen werden direkt nach Veröffentlichung Bestseller.

Auszeichnungen

Lieblingsauszeichnungen:

2000 Brillenträger des Jahres (Deutscher Optikerverband), 2004 Krawattenmann des Jahres (Deutsches Modeinstitut), 2007 Klavierspieler des Jahres (Bundesverband Klavier e.V.)

Weitere Informationen unter www.wagnerstadt.de

zurück zur Übersicht


Zum Anfang der Seite springen

www.bayreuth.de ist das Internetangebot der Stadt Bayreuth. copyright © 2013
| | Zurück zur Layoutfunktion