Willkommen in der Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth (barrierefreie Version)


Hauptbereiche:

[aktiver Bereich: Rathaus & Bürger-Service ] [ Wirtschaft & Forschung ] [ Zuletzt aktualisiert ] [ Newsletter ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]


Menüführung:

Aktuelle Meldungen ] [aktiver Bereich: Rathaus ] [ Leben in Bayreuth ] [ Familie ] [ Bildung & Wissenschaft ] [ Politik & Soziales ] [ Verkehr & ÖPNV ] [ Umwelt & Energie ] [ Bauen & Wohnen ]


Submenüebene 1:

Oberbürgermeisterin ] [ Stadtrat & Gremien ] [ Bürgerservice ] [ Online-Dienste ] [ Referate & Ämter ] [aktiver Bereich: Presseservice ] [ Beteiligungen  ] [ Ausschreibungen / Vergaben ] [ Stellenangebote ] [ Zahlen & Fakten ] [ Partnerstädte ] [ Ehrungen / Auszeichnungen ]


Submenüebene 2:

Pressemitteilungen ] [aktiver Bereich: Archiv ] [ Bayreuth Magazin ] [ Praktikum ]


Studium Generale zum Thema "Menschenbild"

Zwölf Termine der Volkshochschule Bayreuth befassen sich mit "Menschenbild, Menschenwürde, Menschenrechte"

12.02.14

In der dritten Februarwoche beginnen die Kursangebote des neuen vhs-Frühjahrsprogramms und damit auch das neue Studium Generale, das sich an zwölf Terminen mit dem Thema "Menschenbild, Menschenwürde, Menschenrechte" auseinandersetzt.

Was ist der Mensch? Was macht uns zu Menschen? Was ist der Kern von Humanität? Welches Verhalten bezeichnen wir als "menschlich" oder "menschenwürdig" - und warum eigentlich? Wie unterschiedlich wird das Bild vom Menschen gezeichnet, je nachdem aus welcher weltanschaulichen, historischen oder kulturellen Perspektive es betrachtet wird? Fragen wie diese werden im Vordergrund der allgemeinbildenden Reihe stehen, für die keine Vorkenntnisse erforderlich sind.

Das erste Modul des Studium Generale behandelt ab Mittwoch, 19. Februar, das Thema aus theologischer Sicht. Als Referent konnte für drei Abende Dr. Peter Hirschberg gewonnen werden. Sein Fokus liegt auf dem vielgestaltigen christlichen Menschenbild und den sich daraus ergebenden Konsequenzen für die christliche Ethik. Im zweiten Modul, das von der Kunsthistorikerin Dr. Birgit Rauschert gestaltet wird, geht es um die Frage, wie sich in Kunstwerken das Menschenbild der jeweiligen Epoche spiegelt. Der Bogen wird dabei von der Renaissance bis zur Gegenwart gespannt. Drei weitere Abende beschäftigen sich unter der Leitung von Joachim Korb mit dichterischen Antworten auf die Frage nach der Menschlichkeit, die sich als roter Faden durch die Literaturgeschichte zieht.

Die letzten Abende der Reihe sind der Philosophie gewidmet. Der Referent Dr. Dietrich Kogelschatz, der gleichzeitig als Moderator des gesamten Kurses fungiert, wird dabei aufzeigen, dass die Grundlagen für unser heutiges Verständnis von Humanität bereits in der Antike gelegt wurden, deren Konzepte in späteren Epochen wieder entdeckt wurden. Außerdem wird er Querverbindungen zwischen den einzelnen Fachperspektiven herstellen.

   
 

ANMELDUNG

Für den Kurs, der immer mittwochs, um 18 Uhr, im Seminarraum 1 der Volkshochschule Bayreuth stattfindet, gibt es noch freie Plätze. Die Anmeldung ist per Internet unter www.vhs-bayreuth.de oder per E-Mail volkshochschule@stadt.bayreuth.de, schriftlich oder persönlich in der Geschäftsstelle der Volkshochschule im RW21, Richard-Wagner-Straße 21, möglich. Telefonisch werden Platzreservierungen unter der Nummer (09 21) 50 70 38 40 vorgenommen.

 
 
zurück zur Übersicht


Zum Anfang der Seite springen

www.bayreuth.de ist das Internetangebot der Stadt Bayreuth. copyright © 2013
| | Zurück zur Layoutfunktion