Willkommen in der Festspiel- und Universitätsstadt Bayreuth (barrierefreie Version)


Hauptbereiche:

Rathaus & Bürger-Service ] [aktiver Bereich: Wirtschaft & Forschung ] [ Zuletzt aktualisiert ] [ Newsletter ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutz ]


Menüführung:

Aktuelle Meldungen ] [ Wirtschaftsstandort ] [ Forschung ] [ Wirtschaftsförderung ] [ City-Marketing ] [ Gründerviertel St. Georgen  ] [ Metropolregion Nürnberg ] [aktiver Bereich: Flugplatz Bayreuth ] [ Firmenverzeichnisse ] [ Immobilien-Portale ]


Submenüebene 1:

Willkommen ] [ Aktuelles ] [aktiver Bereich: Hier ist was los ] [ Airport Bayreuth (EDQD) im Detail ] [ Am Airport ] [ Fliegen ab Bayreuth ] [ Fluginteressierte ] [ Serviceleistungen, Hallenvermietung ] [ Flughafen und Region ] [ Kontakt ]


Submenüebene 2:

2014 ] [aktiver Bereich: 2013 ] [ 2012 ] [ 2011 ] [ 2010 ] [ 2009 ]


2013


Oldtimer

Die ERCO 415, Baujahr 1946, war das erste serienmäßig gebaute trudelsichere Ganzmetall-Sportflugzeug mit Bugfahrwerk und gekoppelten Seiten- und Querrudern.

Weitere Infos unter

http://www.german-historic-flight.de/content/flugzeuge.php?id=69


1



Hier ein sehr altes und seltenes Flugzeug, die Bücker Bü 133 Jungmeister aus dem Jahre 1935!

Siehe auch

http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCcker_B%C3%BC_133


1



Ein besonderer Rettungshubschrauber


Die MD Explorer ist ein sechssitziger, zweimotoriger Hubschrauber mit Turbinenantrieb des US-amerikanischen Herstellers MD Helicopters.

Besonderheit ist der heckrotorlose Drehmomentausgleich nach dem NOTAR-Prinzip.

Air Rescue aus Luxemburg setzt diesen Typ als Rettungshubschrauber ein.

http://www.lar.lu/index.php?option=com_content&view=article&id=123&Itemid=50&lang=de

1




Rundflüge mit der Tante Ju

Auch in diesem Jahr hat die Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung wieder Flüge mit diesem Veteranen der Luftfahrt ab Bayreuth angeboten.

1

1





Kaman K-Max der Firma Rotex

Der deutsche Luftfahrtpionier Anton Flettner, der in der Zeit von 1947 bis 1958 Chefkonstrukteur bei Kaman in Bloomfield (Connecticut) war, führte für seine Hubschraubertypen, die er dort entwickelte, den Flettner-Doppelrotor auf der Basis seines in Deutschland 1943 entwickelten Vorgängermodells Flettner Fl 282 ein. Der besondere Vorteil dieser heckrotorlosen Auslegung liegt in der großen Nutzlast, die mit relativ geringer Antriebsleistung erreicht wird; beim K-Max übersteigt diese das Leergewicht deutlich.


1

1












Zum Anfang der Seite springen

www.bayreuth.de ist das Internetangebot der Stadt Bayreuth. copyright © 2013
| | Zurück zur Layoutfunktion