Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

22.10.2014

„Theater auf Touren“ präsentiert griechische Tragödie

Am 4. November zeigt das Junge Schauspiel Ensemble München „Medea“ in der Stadthalle

Das Junge Schauspiel Ensemble München zeigt am Dienstag, 4. November, im Rahmen von „Theater auf Touren“ mit der griechischen Tragödie „Medea“ ein Stück von unerbittlicher Wucht.

Medea hat ihre Heimat, ihre Familie verlassen und ihre Privilegien als Königstochter abgetreten. Auf der Flucht zu ihrem Geliebten Jason tötet sie sogar ihren eigenen Bruder. All dies führt jedoch nicht zu einem banalen Happy End. Jason ist Medeas Liebe nicht genug, er giert nach Macht. So verrät er die Geliebte um die korinthische Königstochter Creusa zu heiraten. Eine fatale Entscheidung, die die verlassene und enttäuschte Medea einen grausamen Rachefeldzug führen lässt. Am Ende sind nicht nur Creusa und deren Vater tot. Um Jason zu treffen, bringt Medea die eigenen beiden Kinder um und setzt die ganze Stadt in Brand. Das Ensemble zeigt die lateinische Version von Seneca in einer Neuübersetzung von Udo Segerer.

Das Junge Schauspiel Ensemble München zeigt am 4. November im Großen Haus der Stadthalle die griechische Tragödie „Medea“.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Großen Haus der Stadthalle. Vor der Aufführung bietet das Junge Schauspiel Ensemble um 19 Uhr ebenfalls im Großen Haus eine kurze Einführung an.

Karten sind an der Theaterkasse, Opernstraße 22 (Öffnungszeiten Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr), Telefon 09 21/6 90 01, Fax 09 21/88 57 61, E-Mail: theaterkasse@bayreuth-tourismus.de, erhältlich. Ein Programmfaltblatt liegt bei der Kongress- und Tourismuszentrale, der Theaterkasse und den Bürgerdiensten in beiden Rathäusern aus. Schüler und Studenten sowie Inhaber des Sozialpasses oder eines Schwerbehindertenausweises erhalten 50 Prozent Ermäßigung auf die Einzelkarten.

www.theater-auf-touren.bayreuth.de